Nokia mit höherem Geräte-Absatz

28. Januar 2011, 13:12 Uhr | Archiv

Nachdem Nokia den Smartphone-Trend ein wenig zu spät wahrgenommen hat, ist man nun auf einem guten strategischen Weg. Zwar ist der Gewinn des finnischen Handyherstellers zurückgegangen, doch zeigt man sicht weiterhin optimistisch.

Nokias neuer Chef Stephen Elop - (Quelle: techfieber.de)

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von 11,99 Milliarden Euro auf 12,65 Milliarden Euro. Es wurden insgesamt 123,7 Millionen Geräte im Jahr 2010 abgesetzt, was knapp drei Prozent weniger als im Vorjahr sind, doch sind die Geräte diesmal auch in den höheren Preissegmenten wieder zu finden.

So liegt der momentan durchschnittliche Verkaufspreis pro Gerät bei knapp 69 Euro und damit 5 Euro höher als im Vorjahr. Der neue Nokia-Chef Stephen Elop kündigte an, die Entwicklung des Unternehmens weiterhin stark voranzutreiben um den Veränderungen des Marktes folgen zu können.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv