iPhone 4 Sammelklage eingereicht

31. Januar 2011, 10:57 Uhr | Archiv

Gegen den Computerhersteller aus Cupertino wurde nun eine Sammelklage eingereicht. Die Klage wurde in den Vereinigten Staaten von Donald LeBuhn eingereicht, es geht um das bei dem iPhone 4 verwendete Glas.

(Quelle: digitaltrends.com)

Grund für die Klage ist ein Glasbruch bei einem iPhone, das die Tochter des Klägers aus einem Meter Höhe hat fallen lassen. Apple versicherte jedoch damals, dass das verwendete Glas deutlich stabiler als Plastik sei.

Das iPhone 3GS von LeBuhn hat den Sturz aus ähnlicher Höhe unversehrt überstanden und nun fordert er die Erstattung des Kaufpreises des iPhone 4, außerdem soll Apple die Reparaturkosten und Schadenersatz zahlen.

Die häufigsten Schäden sind demnach auf Glasbruch zurückzuführen. Bereits im Oktober des letzten Jahres hat der Versicherungsdienstleister SquareTrade Untersuchungen angestellt.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv