EU-weites Ladegerät für Smartphones

10. Februar 2011, 9:51 Uhr | Archiv

Bald ist Schluss mit den unterschiedlichen Ladegeräten für Handys. In Zukunft gibt es ein universales Ladegerät für alle Handys, die an einen Computer angeschlossen werden können. Damit erfüllt die Industrie eine freiwillige Selbstverpflichtung aus dem Jahr 2009.

MicroUSB-Anschluss (Foto: FlickrCC/ComedyNose)

Profitieren werden vor allem Verbraucher und Umwelt von dem einheitlichen Ladegerät. Die ersten Geräte werden in diesem Jahr in den Handel kommen. Handynutzer können künftig auf Reisen das eigene Ladegerät auch mal zuhause lassen, da beispielsweise viele Hotels über passende Geräte verfügen werden. Außerdem kann man sein Universal-Ladegerät künftig beim Kauf eines neuen Mobiltelefons weiternutzen. Damit fällt weniger Elektroschrott an. Zudem sollen die neuen Ladegeräte sehr energieeffizient sein.

Auf dem Weg zum universalen Ladegerät mussten die Handy- und Chiphersteller einige technische Hürden überwinden. Die Akkus waren in der Vergangenheit technologisch sehr unterschiedlich. Der elektrochemische Aufbau war glich sich eher selten bei verschiedenen Hersteller. Es gab zudem stark unterschiedliche Spannungen und Kapazitäten in den einzelnen Handy-Modellen. Das hat die Verwendung eines einzigen, energieeffizienten Universalladegeräts unmöglich gemacht. Mittlerweile werden jedoch in Handys Lithium-Ionen-Batterien verwendet. Das hat die Voraussetzung für einheitliche Ladegeräte und Stecker geschaffen. Der neue Standard nutzt mit Micro-USB einen sehr flachen Stecker, der auch in schlanke Gerätedesigns passt. Er definiert zudem einheitliche elektrische Parameter für diesen Anschluss. Damit funktionieren auch Geräte unterschiedlicher Hersteller sicher und zuverlässig miteinander.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: bitkom.org)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv