Mobiles Bezahlen bei der Telekom 2011

15. Februar 2011, 13:38 Uhr | Archiv

Auf dem Mobile World Congress hat die Telekom angekündigt, dass noch in diesem Jahr auch Deutschland den Start des Produkts „Mobile Wallet“ (übersetzt „mobiles Portmonee“) erleben darf. Dabei wird auf die Near Field Communication (NFC) gesetzt, die eine Bezahlung über ein Handy möglich macht.

Bezahlung über NFC (Quelle: gadgetreview.com)

So soll man künftig sein Smartphone an ein Lesegerät halten können um beispielsweise Tickets für Events oder den ÖPN kaufen zu können. Die Telekom plant dafür eine Komplettlösung von SIM-Karte bis zur mobilen Übertragung. Auch die Sicherheit soll durch Applikationssperren und Datenverschlüsselungen im Falle eines Diebstahls gewährleistet werden.

Möglich macht das die Zusammenarbeit mit dem Joint Venture Isis durch AT&T und Verizon in den USA. Eine gemeinsame Plattform soll noch in diesem Jahr in Teilen Europas erste NFC-Services starten, später sollen dann weitere Länder folgen. Durch die Übernahme von Firstgate und damit der Marke Click & Buy hat Telekom sich im letzten Jahr schon Wissen für Bezahlsysteme angeeignet. Dieses Wissen soll Basis für eine Reihe von Payment-Lösungen im nächsten Jahr werden, wie neben dem mobilen Bezahlen auch das Zahlen über Internet.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv