Honeycomb & Gingerbread verschmelzen

17. Februar 2011, 10:00 Uhr | Archiv

Bereits am Anfang der Woche machten Gerüchte die Runde, dass eine Version von Googles mobilem Betriebssystem Android „Honeycomb“ auch für Smartphones kommen wird, als die neue Flash Version 10.2 angekündigt wurde. Nun steht fest: Honeycomb und Gingerbread verschmelzen zu einem Betriebssystem. Das bedeuted, dass die Betriebssysteme für Tablets und Smartphones nun nicht mehr getrennt weiterentwickelt werden.

Android 'Ice Cream' kommt bald - (Quelle: netbooknews.com)

Wie bereits eigentlich für die Version 2.4 von Android vorgesehen, die jedoch nur kleine Neuerungen bringt, wird die Version, die gleichermaßen auf Tablets wie auf Smartphones läuft, „Ice Cream“ genannt. So bestätigte der scheidende Google-Chef Eric Schmidt auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona, dass die beiden Betriebssysteme mit den Codenamen Gingerbread und Honeycomb zu einem Betriebssystem verschmelzen sollen. Das heißt also, dass die nächste Version nach Gingerbread 2.4 und Honeycomb 3.0 für beide Geräte entwickelt wird und demnach keine getrennte Weiterentwicklung mehr erfolgt.

Da man traditionell bei Android Namen von Süßspeisen als Codenamen verwendet und der letzte verwendete Buchstabe H für Honeycomb war, nimmt man nun den Buchstaben I als Anfangsbuchstaben für das neue Betriebssystem und gibt ihm den Codenamen „Ice Cream“. Ob man allerdings bei Versionsnummer 3.x bleibt, oder dann folgerichtigerweise mit 4.0 beginnt, ist noch unklar.

Bevor die beiden Betriebssystemversionen miteinander verschmelzen erfährt der Vorgänger Gingerbread für Smartphones noch ein Update auf die Version 2.4, welches im April 2011 wahrscheinlich erhältlich sein wird. Das für Tablets spezialisierte Betriebssystem Honeycomb in der Version 3.0 wird im zweiten Quartal dieses Jahres fertiggestellt, erste Tablets sollen ebenfalls in diesem Zeitraum erscheinen, wie beispielsweise das Motorola Xoom. Für die Zukunft ist dann ein Versionswechsel-Zyklus von sechs Monaten geplant.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv