E-Business-Print an der Uni Wuppertal

2. März 2011, 8:34 Uhr | Archiv

Ab dem Sommersemester 2011 erhalten die Studierenden der Druck- und Medientechnologie einen vertiefenden Einblick in die Entwicklung, Projektierung und das Betreiben von Onlinesystemen in der Wertschöpfungskette Print/Medien: Bernd Zipper ist im Bereich E-Business-Print neuer Lehrbeauftragter.

Bernd Zipper im Rahmen einer Vorlesung (Quelle: Uni Wuppertal)

Bernd Zipper, Technologie- und Strategieberater (zipcon consulting) in der Medienindustrie, ist bereits seit einigen Jahren Lehrbeauftragter der Fachrichtung Druck- und Medientechnologie für das Thema Web-to-Print. Aufgrund der positiven Resonanz auf seine Veranstaltungen und der hohen Relevanz des Themas für die Medienbranche, hat die Bergische Universität dieses Lehrangebot nun erweitert.

In seiner Wahlpflichtveranstaltung „E-Business Print“ (vier Stunden pro Woche) vermittelt Bernd Zipper zunächst Grundlagenwissen über die Internet-Ökonomie und betrachtet darauf aufbauend E-Geschäftsprozesse aus den Perspektiven Technik, Organisation und Markt. Seine Vorlesungen zum Thema Web-to-Print und Remote-Publishing werden in dieses Lehrangebot integriert. Abschluss der Veranstaltung ist die selbstständige Konzeption und Umsetzung von E-Business-Projekten durch die Studierenden. Ziel ist die Befähigung der Studierenden zur eigenständigen Konzeption und Umsetzung von E-Business-Projekten, Analyse und Systemauswahl sowie zur Entwicklung eigener Adaptionen und Modelle.

Prof. Dr. Stefan Brües (Digitale Druckvorstufe, Colormanagement): „Mit Bernd Zipper konnten wir einen Lehrbeauftragten gewinnen, der in der Lage ist, das überaus aktuelle Thema E-Business, nicht nur theoretisch zu modellieren, sondern anwendungsbezogen aus unterschiedlichen Perspektiven zu vermitteln. Dieses Thema fehlte bisher in unserem Lehrangebot und wir freuen uns, es mit diesem ausgewiesenen Experten besetzen zu können.“

„Diese Ergänzung des Lehrangebotes der Universität Wuppertal in der Fachrichtung Druck- und Medientechnologie ist ein wichtiger Baustein für eine umfassende und zeitgemäße Ausbildung der angehenden Bachelors. Mit der Entscheidung der Universität Wuppertal für dieses Angebot ist hier ein wichtiger Schritt nach vorne getan worden – es wäre wünschenswert, wenn diesem Beispiel auch andere Hochschulen folgen würden, denn ohne E-Business Print wird die klassische Druckindustrie kaum überlegen können.“, so Bernd Zipper, Lehrbeauftrager und Geschäftsführer der zipcon consulting aus Essen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: Pressemeldung)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv