Pageflex Studio ID 2.0 vorgestellt

3. März 2011, 9:41 Uhr | Archiv

Umfassende Publishing-Möglichkeiten für variable Daten kombiniert mit den kreativen Instrumenten von Adobe InDesign – das Plug-In „Pageflex Studio ID“ bereitet Projekte für Pageflex Storefront und den Pageflex Server nach Herstellerangaben „optimal“ vor. Als Standalone-Anwendung macht Pageflex Studio ID Adobe InDesign zum zentralen Werkzeug für variable Datenkampagnen, inklusive der Verwaltung von Vorlagen und Assets.

Pageflex Studio ID (Quelle: pageflex.de)

Mit Pageflex Studio ID 2.0 können Desgin-Vorlagen mit variablen Daten auf Basis der Flex-Technologie erstellt werden.Dynamische Regelwerke bestimmen die Verhaltensweisen der Seitenobjekte (Text- und Bildrahmen). Vergleichbar mit einem System aus Ankerpunkten, Streben und Federn passen sich die Objekte flexibel, nach individuell zu konfigurierenden Regeln, den Variationen an. So bleibt das Corporate Design trotz Änderungen in jedem Fall gewahrt.

Pageflex Studio ID 2.0 verbindet die Publishing- und Web-to-Print-Lösungen aus dem Hause Bitstream mit Adobe InDesign CS4 und CS5 (Windows sowie Mac). Ob nun die Produktion von Visitenkarten automatisiert, personalisierte Marketingmaterialien erstellt oder die Werbebotschaften in vielen verschiedenen Sprachen verwendet werden sollen, Pageflex Studio ID 2.0 bietet einen einfach zu bedienenden „Werkzeugkasten“, der professionellen Layoutern die Kreation dynamischer Vorlagen mit Adobe InDesign ermöglicht.

Das InDesign-Plug-in Pageflex Studio ID in der neuen Version 2.0 ist ab sofort über Konzept-iX erhältlich. Weitere Informationen auf der Webseite von Konzept IX. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: www.konzept-ix.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv