Probleme mit mobilem Internet

3. März 2011, 8:15 Uhr | Archiv

2010 war das Jahr der Smartphones und mobiler Medien. Doch die Netzbetreiber hatten damit eine große Herausforderung: Wachsender mobiler Internet-Traffic. Allerdings, so neue Daten von Publica Data klettern diese Umsätze eher im „Schneckentempo“.

Quelle: www.dynamicbooks.com

Smartphones und Tablets waren im vergangen Jahr als Gegner des heimischen PCs angekommen. 2011 setzen Anbieter und Content-Lieferanten die Wachstumsfahrt weiter fort. Insbesondere die zunehmende Nutzung von mobiler Videoübertragung, aber auch Apps und Mobile Web treiben den Traffic, wie Publica Data und die Interessengemeinschaft elektronische Medien aufzeigen. Mit dem steigenden Verkehr „on the go“ klettern zwar auch die Umsätze mit mobilen Daten. Sie bewegen sich trotz Milliardenerlösen im Vergleich jedoch eher im Schneckentempo.

Im mobilen Segment legen Connected Devices das schnellste Wachstum vor. Mittlerweile nagen Geräte wie Mobiltelefone oder Tablets sogar am Marktanteil der Laptops, während etwa Netbooks ohnehin zu den größten Verlierern im Mobile-Markt zählen. Darüber hinaus ist die Häufigkeit kräftig gestiegen, mit der die User anhand der Alleskönner Medieninhalte online abrufen. Noch dominieren zwar die stationären Systeme, die User zeigen sich der mobilen Anwendung gegenüber jedoch immer offener.

In Profite lässt sich der zunehmende Datenverkehr derzeit dennoch kaum verwandeln. Die Umsätze mit mobilen Daten sind der Beratungsfirma Chetan Sharma zufolge allein in den USA um 23 Prozent auf rund 55 Milliarden Dollar gewachsen. Mit plus 22 Prozent steigen sie 2011 auf 67 Milliarden Dollar weiter. Dennoch steht das Umsatzplus aus dem Vorjahr von 23 Prozent einer Explosion des Traffics von plus 132 Prozent gegenüber. Dabei kommt auf ein Smartphone derzeit nur ein mobiler Datenverbrauch von durchschnittlich 350 Megabyte pro Monat. Die User neuerer Geräte erzielen im Schnitt hingegen bereits ein Gigabyte – Tendenz weiter steigend.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv