Erste Probleme mit dem iPad 2

14. März 2011, 10:25 Uhr | Archiv

Nachdem Apples neue iPad-Generation auf dem US-Markt eingeführt wurde, gab es erste Meldungen von technischen Problemen. So sollen sich viele Käufer des iPad 2 über Display-Fehler beklagt haben. Welche Fehler genau bekannt wurden und was man bei derartigen Fehlern tun kann, lesen Sie hier.

Apple iPad 2 (Quelle: Engadget,com/Apple)

‚Engadget‘ berichtet davon, dass sich viele Kunden über gelbe Punkte unterhalb des LCD-Glases beschweren. Diese sind womöglich verursacht durch das Kleben des Displays. Auch weitere technische Fehler des Displays sollen auftreten: So soll es vor kommen, dass die Hintergrundbeleuchtung ungewollt am Rand des Bildschirms austritt.

Schon beim iPhone 4 gab es damals ähnliche Probleme, die sich nach einiger Zeit jedoch von selbst lösten. So musste das Haftmittel des LCD-Glases erst verdunsten, damit die gelben Flecken verschwinden. Von der Hardware her gab es beim iPad 2 keine großen Neuigkeiten. Man setzt mit dem Dual Core 1 GHz A5 Prozessor auf den neuesten Chip. Damit soll das iPad der zweiten Generation doppelt so schnell wie die erste Generation sein. Zudem wurde der Grafikchip überarbeitet und soll nun bis zu neun Mal schneller sein. Zudem gab es die erwarteten Kameras – eine auf der RÜckseite für 720p Aufnahmen und 3-fach optischem Zoom und eine VGA-Kamera auf der Vorderseite für FaceTime Videotelefonie. Beide liefern 30 Frames pro Sekunde.

Das Display hat sich nicht geändert. Es wird weiterhin ein 9,7 Zoll-IPS LCD-Display eingebaut sein mit einer Auflösung von 1024×768 Pixel. Die Akkulaufzeit soll trotz der neuen Hardware weiterhin bei bis zu 10 Stunden und einem Monat Standby-Zeit liegen. Die Preise blieben ebenfalls gleich. Es geht (vermutlich) los mit 499 Euro für die 16 GB WiFi-Version bis hin zu 829 Euro für die WiFi und UMTS Version mit 64 GB Speicher. Mehr dazu können Sie in unserer Zusammenfassung des iPad 2 lesen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quellen: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv