Gedruckte Bücher bald womöglich teurer

21. März 2011, 9:12 Uhr | Archiv

Die „Arbeitsgruppe der Buchproduzenten“ die rund 80 Prozent des Produktionsvolumens im Bereich Schwarz-Weiß-Druck für die Sparten Fachbuch, Sachliteratur und Belletristik repräsentiert, hat sich anlässlich ihrer Arbeitstagung im Vorfeld der Leipziger Buchmesse mit aktuellen Fragen der Branche befasst. Dabei wurde eines deutlich: Bücher könnten bald teurer werden.

Quelle: gizmodo.com

Daneben standen Themen wie „klimaneutrales Drucken“ und „Fachkräftesituation und -qualifikation“ auf der Tagesordnung. Breiten Raum nahm die Kostenentwicklung für Materialien, Rohstoffe und Energie für die Buchherstellung ein. So seien zum Bispiel die Preise für Leim und Farben bis zu 20 Prozent, für Umschlagkarton um 12 Prozent und Energiekosten um rund 10 Prozent gestiegen. Dies und die allbekannte Preisentwicklung bei Zellstoff und Papier verteuern die Herstellungskosten für Bücher deutlich. Sorgen bereiten auch die Lieferengpässe bei verschiedenen Papiersorten. Die Buchproduzenten waren sich einig, dass sich aufgrund der jüngsten Ereignisse die Energiekosten in nächster Zukunft weiter nach oben entwickeln werden. Dies würde nochmals eine Verteuerung zur Folge haben.

Auch eine hochentwicklungsfähige und hochinnovative Buchproduktion, wie wir sie in Deutschland haben, könnte auf die Dauer diese Kostenbelastung durch Verbesserung der Produktivität nicht auffangen. Dieses lässt eine spürbare Verteuerung der Produktion von Büchern erwarten. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: stockwatch.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv