Digitale Zeitungen für die Zukunft

25. März 2011, 8:39 Uhr | Archiv

Mathias Döpfner ist Vorstandavorsitzender der Axel Springer AG – einem Jahre lang stark auf den Print-Bereich ausgerichteten Unternehmen. Nun erklärte der Chef des Verlags, welcher unter anderem die Zeitungen „Die Welt“ und „Bild“ herausbringt, dass elektronische Zeitungen die kommenden Jahre prägen werden: „Digitalen Zeitungen gehört die Zukunft“.

Eine elektronische Zeitung von LG (Quelle: LG Display)

Wie die Bild-Zeitung berichtet, betonte Mathias Döpfner im Rahmen des Wirtschaftskongresses „World Business Dialogue“ an der Universität Köln, dass elektronischen Zeitungen auf E-Readern und Tablets sowie Smartphones „die Zukunft“ gehört. Der Kongress wurde von Studenten organisiert und wurde vor allem von Vertretern aus der Branche sowie hunderten Studenten verfolgt. Insgesamt hörten Döpfners Vortrag rund 500 Teilnehmer, bei dem er über die grundlegende Zukunft von Medienunternehmen sprach und anschließend an einer Diskussion teilnahm. „Die Digitalisierung gehört neben der Entwicklung von Sprache, Schrift und Buchdruck zu den weltweit wichtigsten Innovationen. Wir haben mehr zu gewinnen als zu verlieren.“

Horizont.net hat weitere Aussagen von Döpfner gesammelt, die er im Rahmen seiner „President’s Lecture“ in der Berlin School of Creative Leadership tätigte. „Eine App hat einen Anfang, ein Ende, eine Marke und einen Preis. Damit ist sie ein Produkt, das viel näher an unserer Geschäftsidee ist“, erklärte Döpfner demnach. Er ist zudem der Meinung: „Geräte wie das iPad ermöglichen es, Inhalte und Layout in einer Entspannungssituation zu genießen. Tablets sind die Zeitungen und Magazine der Zukunft.“

Seinen Bericht schließt Horizont mit Mathias Döpfners Statement ab: „Wir haben mit der Digitalisierung mehr zu gewinnen, als zu verlieren, denn unser Geschäft ist es nicht, Zeitungen zu drucken, sondern qualitative Inhalte zu schaffen und deshalb blicken wir einer rosigen Zukunft entgegen.“

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: bild.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv