Microsoft zögert “NoDo”-Update hinaus

28. März 2011, 11:23 Uhr | Archiv

Bei einigen Mobilfunkern müssen die Kunden weiterhin auf das erste Update von Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone 7 warten. Nun sind Gründe für die Verzögerungen bekannt geworden: Nicht die Mobilfunker seien Schuld an den Verspätungen sondern Microsoft selbst.

(Quelle: m4gic.net)

Schon seit über einer Woche steht das neue Update zur Verfügung, doch Kunden wie beispielsweise die von Vodafone müssen sich immer noch gedulden. Wann genau Microsoft die schon von Vodafone getesteten Updates ausliefern möchte, steht noch nicht fest, Vodafone verspricht jedoch seinen Kunden, sie sobald wie möglich über eigene Internetforen zu informieren.

Welche Gründe könnte Microsoft aber haben, dass man teilweise noch zögert? Anscheinend möchte man das negative Medienecho, was man bei den ersten Updates durch einige Probleme erhalten hat, verringern und verhindern, dass weitere Fehler unterlaufen. Deshalb plant Microsoft eine langsame und phasenweise Verbreitung des Updates „NoDo“. Vor einigen Tage hat Microsoft eine Website bereitgestellt, über die Besitzer eines Windows Phones sich über die Verfügbarkeit des Updates bei bestimmten Mobilfunkern informieren können.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quellen: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv