Patentstreit zwischen Nokia und Apple

30. März 2011, 11:36 Uhr | Archiv

Nokia scheint im Patentstreit mit Apple nicht nachzugeben. Der finnische Handyhersteller hat nun eine zweite Beschwerde bei der US-Handelsaufsicht ITC eingereicht, in der er Apple vorwirft, mit nahezu jedem Produkt Patente verletzt zu haben.

(Quelle: onlinesocialmedia.net)

Nokia ist fest davon überzeugt, dass alle Geräte von Apple, von iPhones, iPods und iPads bis hin zu Macbooks und Macs Patente verletzen würden. Nokia reichte nun bei der International Trade Commission (ITC) eine zweite Beschwerde ein, in der man sich über die Patentverletzungen bei Apples Produkten beschwert. Die Patente umfassen Themen wie Multitasking-OS, Ortsbestimmung oder auch Telefonqualität.

Nokia lässt damit nicht locker, nachdem man am 25. März bei einer ersten Beschwerde zugunsten von Apple entschied. Die Finnen haben sich nicht nur bei der ITC beschwert, sondern auch im US-Bundesstaat Delaware, in drei deutschen Gerichten und in Großbritannien und den Niederlanden. Insgesamt wirft man Apple Patentverletzungen in 46 Patenten vor.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quellen: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv