Mobiltelefone als ständige Begleiter

31. März 2011, 8:28 Uhr | Archiv

Eine Studie im Auftrag der BITKOM hat sich nun mit dem Besitz von Mobiltelefonen beschäftigt. Die Ergebnisse zeigen, fast jeder zweite Besitzer eines Handys nimmt sein Gerät stets mit aus dem Haus. Damit wird das Mobiltelefon immer mehr zum ständigen Begleiter.

Handy immer in der Tasche? - (Quelle: it-news-world.de)

Unter den Befragten ab 14 Jahren besitzen bereits 83 Prozent ein Handy, was in Deutschland 59 Millionen Bürger entspricht. Da viele Besitzer eines Handys oft auch ein Zweitgerät haben, ist die Zahl der SIM-Karten sogar höher als die Einwohnerzahl.

Gerade bei den jungen Menschen im Alter von 14 bis 29 Jahren gehört das Smartphone zu einem Trip außerhalb des Hauses dazu. Ältere Besitzer von Handys lassen ihr Gerät eher Zuhause, so nehmen nur knapp 25 Prozent der Befragten ab 65 Jahren ihr Handy immer mit auf den Weg.

Die Studie der BITKOM beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Informationsflut der heutigen Zeit auf die Menschen: „Es ist gut, dass wir heute immer erreichbar sein können, wenn wir es möchten“, so BITKOM-Chef August-Wilhelm Scheer. „Aber genauso wichtig sind bewusste Kommunikationspausen, um sich zu erholen oder konzentriert arbeiten zu können.“

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv