Apple: Günstiges iPhone 5 bringt Vorteile

1. April 2011, 8:23 Uhr | Archiv

Morgan Stanley und AlphaWise haben eine Befragung in China durchgeführt, welches Smartphone sich die Menschen in der nahen Zukunft kaufen würden. Das iPhone liegt dabei weit vorne in der Gunst, ein nierdigerer Preis könnte allerdings noch mehr Menschen davon überzeugen. Mit dem iPhone 5 könnte Apple eine günstigere Variante einführen – genau zu diesem Zweck.

iPhone 5 Ersatzteil (?) (Quelle: YouTube Video)

Von den in der Studie befragten Personen gaben 90 Prozent an, dass sie hohe Interesse am Kauf eines 3G-fähigen Smartphones haben – ein explodierender Markt scheint sich in China aufzutun. 30 Prozent der 3G-interessierten Personen wollen sich in Zukunft ein iPhone holen, 25 Prozent ein Smartphone von Nokia. Auf den Plätzen dahinter stehen HTC, Samsung und Motorola. Würde Apple ein preisgünstigeres Modell seines iPhone, zukünftig das iPhone 5 anbieten, würden sogar 53 Prozent der interessierten Personen ein iPhone vorziehen.

Befragt nach dem Marktführer bei Smartphones erklärten die Teilnehmer, dass sie zu 78 Prozent Nokia in der Marktführerschaft sehen – Apple kam nur auf 72 Prozent, Mehrfachnennungen waren möglich. Motorola und Samsung kamen nur auf 44 Prozent, Research in Motion (BlackBerry) kam auf 40 Prozent. Befragt wurden 2029 chinesische Mobiltelefonbesitzer im Februar und März 2011 – alle Werte sollen im Bereich Plus-Minus 1,7 Prozent liegen.

Schon vor einige Zeit berichtete wir, dass Apple durch seine hohen iPhone Preise ein Problem hat – nicht nur in China. Kurze Zeit später kamen Gerüchte über ein verkleinertes und günstigeres iPhone 5 auf. Mehr dazu, finden Sie über unsere Suchfunktionen oder direkt in dem hier verlinkten Artikel.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: appleinsider.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv