Chrome mit stromsparendem HTML5

1. April 2011, 11:16 Uhr | Archiv

Mit HTML5 sind nun auch 2D- und 3D-Animation möglich. Die aktuellen Browser unterstützen bereits die neuen Darstellungen, verbrauchen aber durch diese mehr Strom. Der Suchmaschinenbetreiber Chrome will das künftig verhindern und nimmt eine Idee von Mozilla und münzt diese um, sodass ein geringerer Stromverbrauch möglich ist.

WebGL im Browser - (Quelle: winfuture.de)

Der Nachteil an den HTML5-Animationen ist, dass durch die beiden Funktion setTimeout und setInterval nicht kontrolliert wird, ob eine Animation wirklich in einem Tab sichtbar ist, oder nicht. Um diesen Punkt hatte man sich vorher noch keine Gedanken gemacht, doch spielt dieser bei dem Strom- und Ressourcenverbrauch eine große Rolle, so wäre das vor allem bei mobilen Geräten ein großes Manko durch die geringere Akkulaufzeit.

Mozilla hatte die Idee, dass der Browser selbst bestimmt, wie hoch die Framerate der Animation ist. Google führt die Idee sogar noch weiter, das API webkitRequestAnimationFrame sorgt nun dafür, dass nicht sichtbare Elemente gar nicht erst animiert werden. Auch die Timer sollen für Tabs im Hintergrund aufgerufen werden. Das alles verringert den Stromverbrauch, gerade bei mehreren Tabs mit animiertem Inhalt.

Mit der neuen Version Chrome 11 will man sogar die Methoden setTimeout und setInterval ändern, sodass für Tabs im Hintergrund die Methoden jeweils nur einmal pro Sekunde aufgerufen werden. Die Änderungen von Google führen womöglich dazu, dass einige Webapplikationen angepasst werden müssen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv