digi:media: Drucken in der Zukunft

5. April 2011, 1:42 Uhr | Archiv

Die Messe Düsseldorf geht diese Woche mit einer neuen Messe an den Start: die digi:media, eine Fachmesse für digital printing und commercial publishing. Das große Thema der dreitägigen Fachmesse (7. bis 9. April 2011) ist das Drucken in Zeiten von E-Book, iPad, Facebook und Co.

Logo der digi:media

Haben Zeitungen noch eine Zukunft, wenn es den Inhalt auch als App für’s iPad gibt? Machen gedruckte Anzeigen noch Sinn, wenn die Kunden über soziale Netzwerke auch zu erreichen sind? Welche neuen Geschäftsfelder eröffnen sich durch die neuen Technologien? Das sind einige der Themenfelder, die auf der digi:media 2011 angesprochen werden. Die digi:media schlägt die Brücke zwischen den drei Medienkanälen Druck, Internet und mobiler Kommunikation und spiegelt damit auch das veränderte Mediennutzungsverhalten in der Gesellschaft wider.

Die Technologie – allen voran IT in Kombination mit dem Digitaldruck – hat vollkommen neue Produkte und Anwendungen entstehen lassen, die die Kommunikationsbranche, ob Werbung, PR oder Verlagswelt, beflügeln und inspirieren. Die wohl bekanntesten und auf dem Markt etablierten Produkte sind Fotobücher, die das alte Fotoalbum abgelöst haben. Neue Geschäftsfelder zeichnen sich ab. Prognosen gehen von einem jährlichen Wachstum des Digitaldrucks von drei bis vier Prozent aus. Internationale Experten des Branchenverbandes PIRA schätzen, dass im Jahr 2018 Druckdienstleister 34 Prozent ihres Umsatzes im Bereich des Digitaldrucks machen werden.

Die digi:media ist mehr als eine Messe für den Digitaldruck. Sie spiegelt das veränderte Mediennutzungsverhalten der Bevölkerung wider. Die Generation der „Digital Natives“ – die nach 1980 geborenen – sind von klein auf mit den Technologien des digitalen Zeitalters aufgewachsen. Für sie sind Computerspiele, E-Mails, Internet, Handys und Instand Messaging selbstverständlicher Bestandteil des Lebens.

Geöffnet ist die digi:media, die in Halle 6 des Düsseldorfer Messegeländes stattfindet, vom 7. bis 9. April täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr. Das Ticket kostet vor Ort 49,00 Euro, bei Online-Kauf reduziert sich der Preis um zehn Euro auf 39,00 Euro. Die digi:media ist als jährliche Veranstaltung konzipiert. Im nächsten Jahr, wenn die drupa vom 3. bis 16. Mai stattfindet, wird sie in diese integriert. Das heißt konkret: Die Sonderschauen drupa innovation park und drupacube laufen unter dem Dach digi:media. Ab 2013 (11. bis 13. April) nimmt die digi:media dann ihren jährlichen Rhythmus als eigenständige Veranstaltung auf.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv