Microsoft: Entwöhnung von Silverlight

14. April 2011, 11:34 Uhr | Archiv

Vor einigen Jahren wurde Silverlight noch als ideale Lösung für multimediareiche Web-Anwendungen angepriesen. Doch das scheint sich nun geändert zu haben. Sowohl auf der von Microsoft veranstalteten Web-Konferenz MIX11 als auch auf der MobileTech Conference 2011 wurde immer deutlicher: HTML5 ist die Zukunft für Web-Anwendungen. Damit würde Silverlight mehr und mehr überflüssig werden.

Das neue HTML5 Logo

Zu Beginn der MIX11 ging man nicht ein einziges Mal auf Silverlight ein, Tim O’Brien, General Manager für die Plattformstrategie bei Microsoft, erklärt es damit, dass sich HTML5 stark entwickelt habe und man, wenn man bei Silverlight bleiben würde, auf immer mehr Probleme stoßen würde. Weiterhin hat HTML5 den Vorteil, auf Geräten mit unterschiedlicher Hardware oder unterschiedlichem Betriebssystem problemlos laufen zu können, Silverlight würde entsprechende Plugins voraussetzen.

Doch ganz aufgeben will man Silverlight bei Microsoft noch nicht, O’Brien spricht ihm einen festen Platz in der Web-Strategie der Redmonder zu, so soll Silverlight weiterhin besser geeignet sein für beispielsweise flüssiges Videostreaming. Am Abend der Veranstaltung hat man die Beta von Silverlight 5 präsentiert, die im Bereich der grafischen Anzeige (3D) Fortschritte gemacht hat und nun auch 64-Bit-Systeme unterstützt.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv