Gehackte Windows Phones ohne Updates

21. April 2011, 12:36 Uhr | Archiv

Besitzer eines Smartphones mit Windows Phone 7, die das Update „NoDo“ (Build 7390) durch die inoffiziellen Tools von Chris Walshie installliert haben, müssen in Zukunft ohne Betriebssystem-Updates auskommen. Das erklärte nun Firmensprecher Brandon Watson über Twitter.

(Quelle: nexus404.com)

Dem Twittereintrag zufolge werden Geräte, die durch den ChevronWP7-Updater auf „NoDo“ aktualisiert wurden, nicht mehr unterstützt. Folgende Updates können nicht mehr aufgespielt werden. Schon im Vorfeld hatte Microsoft vor der Benutzung des „Hack-Programms“ gewarnt. Das Programm soll die Windows Phones derart modifizieren, dass es zu zukünftigen Updates nicht mehr kompatibel ist.

Chris Walshie, Entwickler des ChevronWP7 hatte sein Programm kurz nach der Veröffentlichung wieder aus dem Netz entfernt und sich dafür entschuldigt. Er hatte das Programm damals veröffentlicht, da es zu Verzögerungen bei der Auslieferung der Updates kam.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

1 Kommentar

  1. Antworten

    Bruno

    22. April 2011

    Alle selber schuld die das gemacht haben.


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv