Kindle mit Bibliotheks-Anbindung

21. April 2011, 11:49 Uhr | Archiv

Kindle-Nutzer in den USA können sich bald über ein neues Feature freuen. Durch eine Anbindung des E-Book-Dienstes an öffentliche Bibliotheken will der Online-Versandhändler Amazon auch Ausleihen von elektronischen Büchern realisieren.

Der neue Kindle von Amazon (Quelle: Amazon)

Insgesamt stehen 11.000 Bibliotheken in Planung, dafür arbeitet man mit dem Dienstleister OverDrive zusammen. Durch die kostenloses Kindle-Apps soll man dann die Möglichkeit haben, sich elektronische Bücher auszuleihen. Wie viel das ganze kosten soll, ist aber noch unklar.

Der neue Service wird „Kindle Library Lending“ genannt und soll sowohl auf den Kindle-E-Book-Readern selbst wie auch auf Windows, Mac und mobilen Geräten nutzbar sein. Der Grund für den neuen Service ist das immer stärker werdende Interesse der Betreiber von Bibliotheken an Kindle. Auch die Whispersync-Technologie soll bei dem Library Lending funktionieren, so bleiben bei erneuter Ausleihe eines E-Books Notizen des Lesers erhalten. Auch für Deutschland wäre das sicherlich eine interessante Idee, doch ist hier zu Lande des Angebot an E-Books noch recht mager und das Thema E-Books auch noch kein wirklich großes.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv