Nokia äußert sich zu Tablet-Plänen

28. April 2011, 14:14 Uhr | Archiv

Derzeitiger Firmenchef Stephen Elop hat sich in einem Interview mit dem Fernsehsender ‚YLE‘ zu der Tablet-Strategie des finnischen Handyherstellers geäußert. Gerade in diesem Jahr, in dem sich die Tablets alle stark ähneln, will Nokia den richtigen Weg gehen und nichts überstürzen.

Nokias neuer Chef Stephen Elop - (Quelle: techfieber.de)

Genaue Details zu dem Tablet, das Nokia in diesem Jahr noch veröffentlichen will, nannte er nicht. Er erklärte lediglich, dass man entweder die Microsoft-Technologie dafür nutzen könne, „oder wir nutzen eine andere Software, auf die wir Zugriff haben“, so Elop. Man merkt, dass Nokia dies mal nichts überstürzen will und die Entscheidungen wohl überlegt. Neben Windows 7 kämen auch MeeGo und das kommende Windows 8 als Betriebssystem für ein Tablet in Frage. Elop machte in dem Interview klar, dass sein Tablet nicht „eines von vielen“ sein soll, sondern etwas Besonderes sein soll, das den Kunden einen guten Grund gibt, gerade zum Nokia-Tablet zu greifen anstatt zu der Konkurrenz.

Stephen Elop will sich dabei nicht unter Druck setzen lassen. Ihm ist es wichtig, die richtigen Entscheidungen zu treffen, trotz Zeitdruck. Deshalb hat er eigens für die Entscheidung des Betriebssystem für das Tablet ein Team aufgestellt. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv