Apple testet intern bereits iOS 5

2. Mai 2011, 8:40 Uhr | Archiv

Noch in diesem Jahr soll Apple sein iOS 5 Betriebssystem veröffentlichen. Die Ankündigung soll vermutlich im Sommer auf der World Wide Developers Conference (WWDC) erfolgen – nun gibt es erste Hinweise, dass Apple bereits intern die neue Betriebssystemvariante testet.

Das iPhone 4S mit 3,8 Zoll Display (Quelle: micgadget.com)

Ein Drittentwickler hat kürzlich für eine seiner Anwendungen einen Absturzbericht (Crash Report) erhalten. Dieser stammt von einem Gerät mit dem iOS 5 Betriebssystem. Dies ist der erste Hinweis darauf, dass Apple in seinen Labors im Firmensitz Cupertino bereits seine neue OS-Version testet. Und: Man testet nicht nur eigene Apps sondern auch Anwendungen von Drittentwicklern, vermutlich um festzustellen, ob bestehende Anwendungen zur neuen Version des Apple iPad, iPhone und iPod touch Betriebssystems kompatibel sind.

Der Entwickler, „FutureTap“ hat ein Screenshot des Crashtests über Twitter veröffentlicht. Darin ist ohne jeden Zweifel zu erkennen, dass der Absturz auf einem System mit iOS 5 passiert ist. „FutureTap“ fügte dem Screenshot folgenden Satz hinzu „MKUserLocationBreadCrumb klingt interessant.“

Die MKUserLocation Klasse ist, so berichtet AppleInsider, Teil des iOS MapKit Frameworks. Damit lässt sich der ungefähre Standort des Geräts auslesen. Diese Klasse gibt es seit iOS 3 – also keine Neuerung in iOS 5. Allerdings zeigt „MKUserLocationBreadCrumb“, dass es sich um ein neues Feature handelt, welches Anwendungen ermöglicht, die Position des Benutzers auszulesen bzw. eine sich über die Zeit ändernde Position.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: appleinsider.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv