Rechnungen als E-Postbrief verschicken

2. Mai 2011, 10:03 Uhr | Archiv

Viel hört man nicht mehr von dem E-Postbrief der Deutschen Post seit er Mitte des letzten Jahres eingeführt wurde. Dabei gibt es einige Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Postversand wie beispielsweise der geringere Papierverbrauch. Nun will auch Vodafone den Dienst nutzen und seinen Rechnungsversand umstellen.

(Quelle: bgland24.de)

Der Rechnungsversand soll in Zukunft nach dem De-Mail-Standard verschickt werden. Die Deutsche Post soll im Gegenzug dazu zu Vodafone wechseln und dort Kommunikations- und Datendienste einkaufen. Mehr steht zu dem Bündnis der beiden Unternehmen nicht fest, auch weiß man noch nicht, wann man die Partnerschaft eingehen wird.

Aktuell werden die Rechnungen von Vodafone über Itella versandt, einem Tochterunternehmen der finnischen Post. Auch Itella bietet wie die Deutsche Post zum einen die Möglichkeit, die Rechnungen auf traditionelle Art auszudrucken, zum anderen können diese auch mit einer qualifizierten digitalen Signatur (QES) an E-Mail-Adressen verschickt werden. Die Deutsche Post will sich diesem Service annehmen und mit Vodafone gemeinsame Sache machen. Bisherige Kunden von Vodafone haben keine Änderungen zu befürchten, da die Post die Services von Itella übernimmt. Dadurch ist eine Registrierung einer De-Mail-Adresse nicht vonnöten.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv