Adobes Digital Publishing Suite verfügbar

9. Mai 2011, 8:41 Uhr | Archiv

Die Adobe Digital Publishing Suite Professional Edition ist ab sofort verfügbar. Die Komplettlösung umfasst Hosting-Dienste und Viewer-Technologien, die es Verlagshäusern ermöglichen, Inhalte auf Android Tablets, BlackBerry PlayBooks und Apple iPads zu publizieren. Dies gab Adobe kürzlich bekannt.

Digital Magazine Solution (Quelle: Adobe YouTube Video)

Ausgerichtet auf die Anforderungen von Verlagshäusern, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die eine schlüsselfertige Lösung zum Publizieren auf Tablets benötigen, begegnet die Professional Edition dem großen, branchenübergreifenden Interesse am digitalen Publizieren. Unternehmen aus den Branchen Retail, Finanzdienstleistungen, Gesundheit und Bildung suchen im Rahmen ihrer Strategie für Digital Publishing und mobiles Marketing nach neuartigen, ansprechenden Publikationen für Tablet-Geräte.

Unterschiede Professional – Enterprise
Mit der Enterprise Edition und Professional Edition der Digital Publishing Suite haben Verlagshäuser und Unternehmen die Möglichkeit, noch mehr ansprechende Applikationen zur Verfügung zu stellen. Die Adobe Digital Publishing Suite ist eng mit Adobe InDesign CS5.5 und der Adobe Creative Suite 5.5 integriert. Dies ermöglicht es Designern mit Kenntnissen der Standard-Layoutsoftware, hochwertige digitale Inhalte mit interaktiven Elementen zu erweitern. Zusammen mit den Folio Producer-Werkzeugen in InDesign CS5.5 bietet die Digital Publishing Suite eine stabile und durchgängige Lösung zur Erstellung, Vermarktung und Analyse hochwertiger Inhalte für Desktop- und Tablet-PCs. Hierzu zählen Magazine und Zeitungen wie auch Unternehmenspublikationen, beispielsweise Zeitschriften, Jahresberichte, Produktkataloge und Kataloge.

Die Professional Edition bietet Verlagshäusern und Unternehmen wie auch Bildungseinrichtungen auf Tablets zugeschnittene Publishing-Lösungen. Diese ermöglichen die Erstellung reichhaltiger Leseerlebnisse, eine größere Reichweite der Marke über alle mobilen Kanäle hinweg, die Verbreitung und Vermarktung der Inhalte auf führenden mobilen Plattformen und Tablet-Geräten; sowie die Einblicke in Nutzerverhalten durch nutzungsfertige Analyseberichte, basierend auf der Adobe Online Marketing Suite, powered by Omniture.

Preise und Verfügbarkeit
Die Professional Edition der Digital Publishing Suite ist ab sofort verfügbar. Der Preis setzt sich zusammen aus einer Plattform- und einer Servicegebühr. Die Plattformgebühr für Kunden der Professional Edition beträgt 335 Euro pro Monat. Diese beinhaltet Zugang zu Kernelementen des digitalen Publizierens und dem Besitz einer unbeschränkten Anzahl an Titeln pro Verleger und gebündelten Goldstatus Technik-Support. Die Servicegebühr basiert auf der Gesamtsumme der jährlichen Downloads. Ein Kunde kauft eine jährliche Verpflichtung an Downloads, welche zwischen 25.000 und 500.000 pro Jahr variiert:
• 25.000 Downloads (0,16 Euro/Download) für 4.000 Euro pro Jahr
• 250.000 Downloads (0,11 Euro/Download) für 27.500 Euro pro Jahr
• 500.000 Downloads (0,09 Euro/Download) für 45.000 Euro pro Jahr

Informationen zum Preismodell finden Sie hier. Weitere Informationen zur Adobe Digital Publishing Suite finden sich unter www.adobe.com/de/digitalpublishing und im Digital Publishing Blog unter http://blogs.adobe.com/digitalpublishing/. Nutzer können zudem über Facebook (www.facebook.com/adobedigitalpub) und Twitter (www.twitter.com/adobedigitalpub) mit dem Adobe Team in Kontakt treten. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: appleinsider.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv