Samsung Galaxy S2: der "iPhone-Killer"

11. Mai 2011, 8:32 Uhr | Archiv

Der Elektronikkonzern Samsung hat bekannt gegeben, dass es bereits mit Ende April drei Millionen Vorbestellungen für sein neues Android-Flaggschiff „Galaxy S2“ gegeben hat. Das als potenzieller iPhone-Killer gehandelte Smartphone wird also offenbar nicht nur in Südkorea zum Publikumsrenner, wo es sich besser verkaufte als das Apple iPhone 4.

Das Samsung Galaxy S2 (Quelle: Samsung)

Allein in Südkorea konnte Samsung zum Produktstart Ende April über 120.000 Geräte in nur drei Tagen absetzen, womit das Galaxy S2 dort das iPhone 4 ausgestochen hat. International darf sich der Konzern ebenfalls berechtigte Hoffnungen machen, mit dem 4,3-Zoll-Modell einen ernsthaften Herausforderer für das Apple-Gerät an der Hand zu haben. Denn das Smartphone mit Dual-Core-CPU und Super-AMOLED-Display wurde nach Samsung-Angaben weltweit schon über drei Millionen mal vorbestellt.

Insgesamt soll das Modell bei rund 140 Betreibern in 120 Ländern starten, von denen dem Konzern zufolge schon einige um bevorzugte Behandlung bei der Auslieferung gebeten haben. Die Bestellungen könnten dabei gegenüber Ende April dank ersten positiven Testurteilen relativ schnell weiter steigen. Die US-Kollegen von engadget.com schreiben über das Galaxy S2: „Es ist das bislang beste Android-Smartphone und wichtiger noch, das vielleicht beste Smartphone überhaupt.“

Was publikumswirksame Auftritte betrifft, ist Samsungs Galaxy S2 jedenfalls schon in neue Höhen vorgestoßen. Vor rund einem halben Jahr ist der höchstgelegene 3G-Sender der Welt in Betrieb gegangen – auf dem Mount Everest – was sich Kenton Cool offenbar zunutze gemacht hat. Der Bergsteiger hat am Freitag über Twitter verlauten lassen, dass ihm ein schwaches 3G-Signal und das „phantastische Galaxy S2“ den ersten Tweet vom Dach der Welt ermöglicht haben. Polarforscher Eric Larsen hat allerdings bereits im Oktober 2010 vom Gipfel des Mount Everest getwittert – allerdings mithilfe eines Satelliten-Kommmunikators.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv