Apple iPhone 5 ohne NFC und RFID

17. Mai 2011, 8:32 Uhr | Archiv

In der fünften Generation seines iPhones wird Apple nach einem neuen Bericht zu Folge kein RFID oder Near-Field-Communication (NFC) verbauen. Diese Information kommt von dem Unternehmen „Bernstein“, welches für die US Wall Street Nachforschungen betreibt – vor einigen Monaten gingen noch anderslautende Gerüchte umher.

Ein iPhone 4 mit Metall-Sticker von einem Drittanbieter auf der Rückseite (Quelle: 9to5mac.com)

In den vergangenen Monaten hatten viele Quellen noch erklärt, dass Apple vermutlich einen NFC-fähigen Chip in sein kommendes iPhone verbauen wird. Damit wolle man das iPhone auch als digitale Geldbörse etablieren. Noch im März hieß es von der New York Times, dass Apple die sogenannte „e-Wallet“ Funktion für ein „kommendes“ iPhone plant – allerdings gab es keine Details darüber, ob es schon bei in diesem Jahr erscheinenden iPhone 4S soweit sein wird. Bislang galt das iPhone 5 als Nachfolger des iPhone 4 – ein iPhone 4S ist aber wahrscheinlicher. Darüber berichteten wir erst gestern.

In den letzten Jahren hat Apple zahlreiche Patente in Bezug auf RFID angemeldet und auch passende Jobangebote herausgegeben. Zudem gab es bereits 2009 Berichte über einen iPhone Prototype mit RFID-Funktionalität berichtet AppleInsider.com. Wenn sich der gestrige Bericht bewahrheitet, dürfte erst mit der iPhone-Generation im Jahr 2012 NFC/RFID seinen Weg in das iPhone finden.

Mit diesem Gerät wird frühestens 2012 gerechnet. Vermutlich hat es nicht nur kleinere Verbesserungen vorzuzeigen wie das iPhone 4S sondern ist rundum erneuert und hat zahlreiche neue Features – hoffentlich auch NFC.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: appleinsider.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv