Amazon arbeitet an 2 Android-Tablets

18. Mai 2011, 8:22 Uhr | Archiv

Dass Amazon schon sehr bald mit einem iPad-Konkurrenten daherkommt, ist mittlerweile sicher. Der große Vorteil eines Amazon-Tablets dürfte die Einbindung in das Ökosystem des Online-Händlers sein. Ähnlich wie bei Apple kann man Musik, E-Books, Filme über Amazon auf sein Tablet beziehen. Zugleich bringt es die Freiheiten von Android. Eine super Kombination.

Das Portal „Boy Genius Report“ (BGR) berichtet nun unter Berufung auf einen Informanten, dass Amazon nicht nur an einem Tablet sondern gleich zwei Geräten arbeitet. Das Einsteigermodell soll auf dem Nvidia Tegra 2 Chipsatz und Prozessor basieren und damit vergleichbar zum Motorola Xoom oder Samsungs Galaxy Tab 10.1 sein. Als Codename für das vermutlich 7 oder 10 Zoll Gerät dient „Coyote“. Es soll noch bis zum Jahresende verfügbar sein und Amazons Start auf dem Tablet-Markt signalisieren. Der Preis dürfte sich am Nook Color von Barnes & Noble orientieren, der bei 249 US-Dollar liegt.

Der große Bruder des Coyoten soll auf den Codenamen „Hollywood“ hören und als Basis die Nvidia Tegra 3 (T30) nutzen. Dabei kommt eine Quad-Core-CPU zum Einsatz die einen Geschwindigkeitsvorteil von 500 Prozent im Vergleich zum Dual-Core-Tegra 2 bringt. Dabei sollen die Prozessoren aber sparsamer mit dem Akku umgehen. Vermutlich wird dieses Tablet mit einem 10 Zoll Display erscheinen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: gizmodo.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv