Chrome 12 unterstützt 3D dank CSS

9. Juni 2011, 9:41 Uhr | Archiv

Google hat seinen Browser „Chrome“ in Version 12 veröffentlicht, der eine Unterstützung für hardwarebeschleunigte 3D-CSS-Animationen bietet. Mangels passender Webinhalte wird sich das für User zwar vorerst kaum bemerkbar machen. Der Konzern hofft, dass Chrome 12 den Anstoß dafür gibt, dass mehr Webangebote entsprechende Video-Möglichkeiten nutzen.

Die neue Browserversion verspricht zudem mehr Sicherheit. Dazu hat Google nicht nur fünf Lücken geschlossen, sondern einen Downloadfilter als Malwareschutz umgesetzt. Zudem bietet Chrome jetzt eine einfachere Kontrolle über lokal gespeicherte Flash-Inhalte. Nicht mehr unterstützt wird hingegen die Offline-Technologie Gears – sie ist modernen Webstandards zum Opfer gefallen.

Hardwarebeschleunigte 3D-CSS
Hardwarebeschleunigte 3D-CSS sind gerade für flüssige Videoinhalte im Web interessant. Wenngleich es noch an Content mangelt, könnte sich dieses Feature langfristig als zukunftsweisendste Neuerung der aktuellen Browserversion entpuppen. Denn leistungsfähige Grafikchips immer mehr Verbreitung finden. Um zu unterstreichen, welche Möglichkeiten sich bieten, setzt Google auf eine Demo rund um die TV-Animationsfigur „Shaun das Schaf„. User können dort Videos drehen, zoomen und Reflektionseffekte ein- und ausschalten – zumindest wenn man Chrome 12 nutzt.

Für Durchschnittsuser vorerst eher bemerkbar machen dürfte sich der vor Malwareschutz. Damit warnt Chrome User vor dem Download wahrscheinlich schädlicher Dateien. Zudem können User jetzt direkt im Browser „Adobe Local Shared Objects“, also Flash-Cookies löschen. Das hilft beim Schutz der Privatsphäre, da solche LSOs immer mehr für Tracking-Zwecke genutzt werden.

Der Download von Chrome 12 ist über die Google Webseite möglich. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv