Nokias Technik-Chef nimmt Auszeit

10. Juni 2011, 10:15 Uhr | Archiv

Nokia steckt mitten in der Umstrukturierung seiner Smartphone-Sparte. Umso schlimmer dürfte es für das Unternehmen sein, dass sich der Technik-Chef Rich Green aus persönlichen Gründen eine längere Auszeit gönnt. Er soll gesundheitliche Probleme haben, heißt es.

Nokias Technik-Chef Rich Green - (Quelle: bbcimg.co.uk)

Nokia hat offiziell noch keine Angaben dazu gemacht, doch wird er in seiner Abwesenheit von Henry Tirri vertreten, der das Nokia Research Center leitete, das aus weltweit mehreren Einrichtungen besteht.

Rich Green ist erst seit Mai letzten Jahres Technik-Chef des finnischen Handyherstellers. Seine Aufgabe war es, die gesamte Neuausrichtung des Smartphone-Bereichs sowie die Software-Entwicklung und Cloud-Dienste zu betreuen.

Bevor Green zu Nokia wechselte, arbeitete er 19 Jahre lang für Sun Microsystems, wo er für die Software-Entwicklung zuständig war. Wie lange Greens Auszeit aussehen wird, dazu hat Nokia sich nicht geäußert. Man geht jedoch davon aus, dass seine Auszeit keine Auswirkungen auf den Umbau des Unternehmens haben wird. Die ersten neuen Geräte mit Microsoft Windows Phone sollen bereits Ende des Jahres vorgestellt werden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv