Engagement in Social Networks gefordert

20. Juni 2011, 11:36 Uhr | Archiv

Das Social Web wird immer bedeutsamer für Betriebe. Marktforscher von eMarketer haben das Nutzerverhalten untersucht und herausgefunden, dass viel zu selten auf Fragen der Fans bzw. Follower eingegangen wird. Um die gewonnenen Nutzer bei Laune zu halten sei ein hohes Engagement erforderlich.

(Quelle: social-up.com)

Susanne Fittkau, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Fittkau & Maaß erklärt: „Unternehmen im Social Web müssen die Bedürfnisse ihrer Fans im Detail kennen“. Dabei ist es durch soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter ein leichtes, die Fans zu erreichen: „An den Fans ist man hier ganz nah dran.“ Viele Unternehmen legen mehr Wert auf Quantität (Anzahl der Fans) anstatt auf Qualität – ein fataler Fehler.

Langsam schreitet die Entwicklung voran, durch die Firmen „mit Blick auf die Qualität“ in Social Networks unterwegs sind. „Die Schere geht jedoch weit auseinander“, so Fittkau. Knapp 40 Prozent der Netzwerker befassen sich nie mit Unternehmenspräsenzen oder Werbung, immerhin ein Fünftel besucht die Fan-Seiten zumindest gelegentlich. Fast die Hälfte der von Fittkau & Maaß untersuchten Mitglieder von sozialen Netzwerken hat sich bereits als Fan bzw. Follower bestimmter Marken, Produkten oder Firmen eingetragen, knapp 15 Prozent haben dabei mehr als 20 solcher Seiten eingetragen – der Großteil der Netzwerker ist mit lediglich „einer Handvoll Marken bzw. Unternehmen verbunden“.

Der Nutzen, den die Fans bzw. Follower davon haben, ist meist die Information über Neuigkeiten und Events oder auch Vergünstigungen. Die Sympathie und Verbundenheit zu den einzelnen Anbietern gegenüber Freunden zu zeigen, ist für 44 Prozent der Fans und Follower wichtig. Umso mehr ist es die Aufgabe der Unternehmen, ein Stück davon zurückzugeben und Motivation und Begeisterung zu schaffen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv