Nokias Windows Phones in 6 EU-Ländern

20. Juni 2011, 10:50 Uhr | Archiv

Noch in diesem Jahr will der finnische Handy-Hersteller Nokia mit dem Verkauf von Windows Phones beginnen. Der Verkaufsstart soll sich jedoch wahrscheinlich vorerst auf sechs europäische Länder beschränken – der Vertrieb in andere Regionen soll erst später erfolgen.

Stephen Elop und Steve Ballmer - (Quelle: Nokia)

Auf der Telecompaper in den Niederlanden erklärte der Leiter des Europa-Geschäfts von Nokia, Victor Saeijs, um welche sechs Länder es sich hierbei handelt: Neben Deutschland sind es Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien und die Niederlande.

Ob die anderen Märkte jedoch wirklich erst später bedient werden, ist noch nicht sicher, so könnte Saeijs sich mit seiner Aussage auch nur über seinen Verantwortungsbereich in Europa geäußert haben. Die Niederlande sei mit 80 Prozent Anteil an allen neu verkauften Mobiltelefonen Nokias der wichtigste Markt für das Smartphone-Geschäft.

Durch das Joint Venture will Nokia zusammen mit Microsoft und dessen mobilem Betriebssystem Windows Phone den Markt beeinflussen und neben Googles Android und Apples iOS eine Alternative für Smartphone-Nutzer bieten. Nokias alte Betriebssysteme Meego und Symbian werden zwar in Zukunft immer noch unterstützt, doch wird die Produktpalette vorerst nur noch überwiegend Windows Phones enthalten. Im Herbst werden die ersten Geräte dieser Art erwartet.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv