Online-Medien führen Werbeboom an

30. Juni 2011, 9:11 Uhr | Archiv

Werbetreibender Wirtschaft und Medien geht es nach dem Dämpfer aus der Krise wieder prächtig. Insbesondere dem Trend zur Vermarktung in Online-Kanälen ist der aktuelle Werbeboom zuzuschreiben. Zwar konnten zuletzt auch traditionelle Bereiche zulegen, wie die Marktforscher bei Focus Research aufzeigen. An Wachstumstempo distanziert das Web die übrigen Werbesegmente aber mit deutlichem Respektsabstand.

(Quelle: wdr.de)

„Angesichts der konjunkturellen Stabilisierung nach dem Einbruch 2009 ist die Werbeentwicklung wieder nachhaltig positiv“, sagt Focus-Werbefachmann Josef Leitner gegenüber den Kollegen von pressetext. „Das Wachstum geht ganz stark in Internet und neue Medien.“ Ein starkes Plus ist dabei nicht nur hierzulande, sondern weltweit abzusehen. In der zweiten Jahreshälfte gehen die Experten in Österreich von einem 13,8 Prozent starken Wachstum im Web aus – gegenüber einem Schnitt von 3,1 Prozent aus allen Werbebereichen. TV und Direct Mailings können mit je rund vier Prozent ebenso überdurchschnittlich wachsen.

Knapp ein Viertel der Online-Marketingbudgets entfällt aktuell auf den Bereich Newsletter- und E-Mailwerbung. Dank des Wachstumsschubs in den sozialen Medien liegen die Netzwerke mit 16,7 Prozent hinter den Suchmaschinen aber bereits auf dem dritten Platz der Verteilungsrangliste. In den kommenden Monaten setzt sich der Vormarsch laut Prognose fort. Bei plus 17,6 Prozent verzeichnet der Bereich Social Media das stärkste Plus. Mobile Marketing folgt mit einem Wachstum von 10,8 Prozent dahinter – allerdings bei einem niedrigen Ausgangsniveau von 2,5 Prozent Werbeanteil.

Das konjunkturelle Umfeld ist für Medien aktuell generell positiv geprägt. Sowohl traditionelle Kanäle wie etwa Prospekte als auch moderne Methoden im Web werden von den werbenden Unternehmen genutzt. Mittlerweile stammen 16 Prozent der Budgets für klassische Werbung aus dem tertiären Sektor. Auch die Medien selbst machen mehr Eigenwerbung. Der Bereich Kommunikation, Büro und EDV hat seinen Anteil im vergangenen Jahrzehnt hingegen beinahe halbiert.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv