Tarifeinigung in der Druckbranche

30. Juni 2011, 9:38 Uhr | Archiv

Bei den Tarifverhandlungen in der Druckindustrie haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaft gestern nach etlichen erfolglosen Versuchen auf einen neuen Lohntarifvertrag mit 33-monatiger Laufzeit geeinigt. Wie genau die Einigung aussieht, die nun bis zum 22. Juli 2011 unterschrieben werden muss, erklären wir Ihnen.

Bildquelle: www.siggset.de

Die Einigung sieht eine Einmalzahlung in Höhe von 280 Euro brutto mit der Lohnabrechnung für September 2011 vor, eine lineare Lohnerhöhung von 2 Prozent ab 1. August 2012 sowie eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro brutto, die mit der Lohnabrechnung im Juli 2013 ausgezahlt wird. Auszubildende erhalten neben der vereinbarten linearen Lohnerhöhung von 2 Prozent, Einmalzahlungen in Höhe von 140 Euro brutto sowie 75 Euro brutto, Teilzeitbeschäftigte erhalten die Einmalzahlungen anteilig.

Der Abschluss trägt der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Branche Rechnung und gibt den Druckbetrieben eine hohe Planungssicherheit für die kommenden Jahre und sei ein guter Kompromiss so der Bundesverband Druck und Medien (bvdm).

Gleichzeitig verlängern die Tarifvertragsparteien den Manteltarifvertrag unverändert um drei Jahre. Er kann frühestens zum 31. März 2014 gekündigt werden. Mit der Verweigerungshaltung hat ver.di nach Meinung der Arbeitgeber den nötigen Paradigmenwechsel im starren Tarifwerk der Branche verpasst. In den langwierigen und von vielen Streiks begleiteten Verhandlungen zum Manteltarifvertrag wurden seitens der Gewerkschaft nur kosmetische und nicht justiziable Veränderungen angeboten.

Die von ver.di geforderten kostenintensiven Änderungen des Manteltarifs konnten erfolgreich zurückgewiesen werden. Sie hätten das Tarifwerk zusätzlich überfrachtet. Der Abschluss gilt vorbehaltlich der schriftlichen Erklärung der Tarifvertragsparteien bis zum 22. Juli 2011.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: www.bvdm-online.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv