Nokia senkt Smartphone-Preise

7. Juli 2011, 10:17 Uhr | Archiv

Nokias Marktanteile am Smartphone-Markt sinken immer weiter. Grund genug also für den finnischen Handyhersteller Maßnahmen zu ergreifen, um dem entgegen zu wirken. Mit Preissenkungen für seine Smartphones will man die Verluste bremsen und löst damit einen wohl verstärkten Preiskampf aus.

(Quelle: rss-nachrichten.de)

So berichtet die Nachrichtenagentur Reuters davon, dass bei den Modellen Nokia N8, C7 und E6 die Preise um knapp 15 Prozent herabgesetzt wurden. Neben diesen sollen jedoch auch andere Modelle mit niedrigeren Preisen versehen werden. Eine derartige Preissenkung hat es bei Nokia schon lange nicht mehr gegeben, heißt es.

Kommentare zu den Preissenkungen wollte Nokia nicht geben, man erklärte aber dass solche Preisanpassungen nicht außergewöhnliches seien. Durch die drastischen Preissenkungen erwarten Marktbeobachter, dass andere Smartphone-Hersteller unter Druck geraten könnten und ein Preiskampf entsteht.

okia im ersten Quartal dieses Jahres nur noch knapp 25,1 Prozent der weltweit verkauften Smartphones für sich beanspruchen konnte. Das ist der tiefste Wert seit 1997; im Vorjahr konnte man noch einen Wert von 30,6 Prozent erreichen. Die größte Konkurrenz sei Android und Apple.

Doch Nokia ist nicht das einzige Unternehmen, das Einbußen hinnehmen musste. Auch LG und Samsung haben mit sinkenden Marktanteilen zu kämpfen: Samsungs Marktanteil fiel von 18 auf 16,1 Prozent, LGs von 77,6 auf 5,6 Prozent. Apple konnte sich auf Rang vier mit nun 3,9 Prozent hocharbeiten und selbst RIM überholen, das bei etwa 3 Prozent blieb.

Grund für Nokias immer größere werdende Verluste ist mangelndes Interesse der Netzbetreiber am Vertrieb der Nokia-Geräte. Durch das Joint Venture mit Microsoft und dem damit verbundenen Umstieg auf Windows Phone als Betriebssystem will man die Marktanteile wieder ausbauen können – noch für dieses Jahr ist ein erstes Gerät mit Microsoft-Betriebssystem in Planung.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

2 Kommentare

  1. Antworten

    hans

    7. Juli 2011

    nokia - und windows (am handy) sind tot !
    warum sich die toten noch zusammenschliessen wird auch immer ein rätsel bleiben ...

  2. Antworten

    Mathias

    7. Juli 2011

    Vielleicht sollte man einfach die Qualität der Phones und vor allem den Kundenservice verbessern. Ich habe in einem halben Jahr zwei Nokia in den Sand gesetzt - musste diese ständig einschicken und vom jetzigen Fall warte ich bis heute noch auf Kontakt mit dem Kundenservice.

    NOKIA wird sterben. sollte man hier nichts ändern.


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv