Digitaler Verpackungsdruck mit Nexpress

13. Juli 2011, 8:11 Uhr | Archiv

Die sich ständig erweiternden Möglichkeiten im Digitaldruck werden bei dem Unternehmen Egger Druck + Medien seit kurzem auch in der Verpackungsproduktion eingesetzt. So werden Faltschachteln in kleinen und mittleren Auflagen auf einer hochleistungsfähigen, tonerbasierten Digitaldruckmaschine der Marke Kodak Nexpress gedruckt. Damit ist auch Personalisierung möglich.

Musterfaltschachteln (Bildquelle: Egger Druck + Medien)

„Hohe Grammaturen, wie sie in der Produktion von Faltschachteln und Präsentationsverpackungen üblich sind, mit einem tonerbasierten Digitaldrucksystem zu bedrucken, war bis vor kurzem so gut wie unmöglich“, erklärt Xaver Egger, Geschäftsführer von Egger Druck + Medien. Durch die Investition in die neue Maschinengeneration einer Kodak Nexpress und das entsprechende Know-How ist Egger Druck + Medien seit kurzem in der Lage, in angeblicher Offsetqualität kleine Verpackungen im Digitaldruck herzustellen.

Produktionsverfahren für Kleinserien
Vor allem im Auflagenbereich bis 2.000 Stück oder bei vielen baugleichen Versionen, z.B. mit Sprachwechseln, spielt der Digitaldruck kostentechnisch seine Stärken voll aus. Das Unternehmen liegt oftmals bei weniger als 50% der Kosten, die für eine Produktion im Offsetdruck anfallen würden, so der Geschäftsführer. Zudem soll die Qualität häufig nicht mehr vom Offsetdruck zu unterscheiden sein. Ein weiterer Vorteil seien die kurzen Lieferzeiten, die bei unter zwei Wochen liegen können

Kleine Auflagen kostengünstig und vielfältig veredeln
Möglich sind mit der Nexpress auch 3D-Effekte: Motive von Holzmaserungen, Orangenschalen oder Schlangenleder sind mit dem Transparenzlack der NexPress möglich. Ein solches Erlebnis soll es im Digitaldruck bisher nicht gegeben haben. Zudem läuft der Druck nicht mit teuren, zusätzlichen Veredelungsschritten ab, sondern inline in der Maschine.

Personalisierte Verpackungen
Noch nicht in aller Munde ist das Thema Personalisierung im Verpackungsdruck. Individuelle Verpackungen mit Text- und Bildpersonalisierung können als Kundengeschenk oder für Messen in in Zukunft einen interessanten Geschäftsbereich für Druckereien mit Digitaldruckausrichtung darstellen.

Musterbox digitaler Verpackungsdruck können Sie auf der Webseite des Unternehmens anfordern. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: http://www.egger-medien.de)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv