Google+: Mehr als 10 Millionen Mitglieder

18. Juli 2011, 10:21 Uhr | Archiv

Googles soziales Netzwerk Google+ ist erst einige Tage alt. Umso erstaunlicher ist es dabei also, dass es bereits jetzt 10 Millionen Mitglieder hat – mit steigender Tendenz. Google-Chef Larry Page äußerte sich im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse für das zweite Quartal 2011 dazu und bestätigte die Schätzungen dritter.

(Quelle: Google+)

Page zeigte sich sichtlich erfreut über die positive Reaktion auf das neue Projekt Google+. Man will auch in Zukunft derartige – übersichtliche und einfach zu bedienende – Dienste anbieten. Gerade die Funktionen wie Circles und Hangout seien ihm wichtig, da sie der Interaktion im realen Leben entsprechen. Er erklärte: „Wir wollen Produkte schaffen, die jeder zweimal täglich verwendet, wie eine Zahnbürste“.

Damit ist klar: Google will Teil des Lebens eines jeden Menschen sein. Das soziale Netzwerk sei weiterhin eine Art „Feldtest“, viele Funktionen sollen wohl in Zukunft noch ausgebaut werden und die Anmeldung für den Dienst erfolgte vorerst nur über Einladungen von Freunden.

Doch der Erfolg eines sozialen Netzwerkes wird nicht nur durch Mitgliederzahlen definiert, sondern auch dadurch wie sehr die Funktionen genutzt werden. So werden laut Page über eine Milliarden Inhalte täglich über das soziale Netzwerk geteilt. Diese „Shares“ sind, wenn es nach Facebook-Chef Mark Zuckerberg geht, ausschlaggebend für den Erfolg eines solchen Dienstes. Auch der +1-Button ist auf immer mehr Websites zu finden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv