Aufnahmestop im Amazon App Store

1. August 2011, 12:33 Uhr | Archiv

Streitigkeiten mit Apple sollen angeblich dafür verantwortlich sein, dass in Amazons App Store vorerst keine neuen Anwendungen mehr eingereicht werden dürfen. Wen das betrifft und wie es weiter gehen soll, erfahren Sie hier.

(Quelle: xda-developers.com)

Über E-Mail wurden deutsche Anwendungs-Entwickler von Amazon informiert, dass sie keine Anwendungen mehr in den Amazon-eigenen App Store einreichen dürfen. Amazon selbst begründete diese Maßnahme mit dem aktuellen Rechtsstreit mit Apple.

Apple will die Bezeichnung „App Store“ schützen lassen und hat Amazon deshalb in Deutschland bereits angeklagt, heißt es. Der Einsende-Stop soll permanent sein. Ab wann deutsche Entwickler wieder Anwendungen in den App-Store einreichen dürfen, ist unklar.

Amazon darf seine Plattform für Android-Applikationen weiterhin App Store nennen. Apple reichte vor kurzem eine einstweilige Verfügung ein, um dies zu untersagen, doch ohne Erfolg – Apple konnte nicht genug überzeugende Argumente liefern, warum es durch die selbe Bezeichnung zu Verwechslungen führen könnte.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv