Eine neue Generation von Buch

3. August 2011, 11:22 Uhr | Archiv

Mit Push Pop Press hat man sich vorgenommen, das Format „Buch“ neu zu erfinden. Wie das ganze aussehen kann, zeigte das Unternehmen mit dem Buch „Our Choice“ von Al Gore – einen Trailer findet man hier. Ausgerechnet Facebook hat sich dem Startup angenommen.

Push Pop Press auf dem iPad - (Quelle: pulse2.com)

Damit die einzelnen Medien im sozialen Netzwerk Facebook besser zur Schau kommen, hat Facebook das Startup Push Pop Press nun übernommen. So sollen, Texte, Bilder, Audio, Video und Co. interaktiver dargestellt werden, wie es auch schon auf dem iPad in Al Gores Buch Our Choice präsentiert hat.

Durch die Übernahme wird es von Push Pop Press wohl vorerst keine Buchumsetzungen mehr geben, stattdessen soll die Technik in Facebook integriert werden. Nutzer sollen dadurch neue Möglichkeiten haben, ihre Geschichten mit anderen Mitglieder teilen zu können.

Die bisherige Buchumsetzung „Our Choice“ wird jedoch weiterhin verkauft. Dadurch erzielte Gewinne werden an das Climate-Reality-Projekt gespendet. Push Pop Press ließ auch öffentlich verlauten, dass es für die Zukunft keine Pläne zu weiteren Veröffentlichungen geben wird und die bisher noch als Beta eingestufte Plattform für Verlage nicht weiterentwickelt wird.

Bleibt abzuwarten, wie Facebook die Technik in sein Netzwerk integriert und welche neuen Möglichkeiten man daraus schließen kann. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: golem.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

2 Kommentare

  1. Antworten

    Mathias

    3. August 2011

    So ein Schwachsinn, aber auch gut für unsere Druckindustrie :)

  2. Antworten

    Aubrey Tynio

    18. August 2011

    Moin, Ich arbeite im Sektor des Eventmanagement. Wir planen regelmäßig kleine Festivals und benötigen dafür im Normalfall Werbung. Was sich als lohnenswert herausgestellt hat, sind Werbeposter an den Hauptverkehrsstraßen in der Nähe. Ich habe schon verschiedene Plakatdrucker getestet, aber am meisten order ich die Werbeplakate auf via-presse.de. Kennt einer von euch noch andere Geschäfte für Plakate? Ich freue mich über jede Antwort!


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv