Früh übt sich: Tablets für Kinder

4. August 2011, 8:48 Uhr | Archiv

In Kürze erreicht ein Tablet für unter Vierjährige den US-Markt. Das „VINCI Tab“ getaufte Gerät vom kalifornischen Unternehmen Rullingnet Corporation soll Babys und Kleinstkinder mithilfe von Spielen und Videos mehr über die Welt erfahren lassen.

Das VInci Tab (Quelle: vincigenius.com)

Das VINCI Tab ist mit einem sieben Zoll großen Touchscreen ausgerüstet und bringt Googles Android als Betriebssystem mit. Eine speziell angepasste Oberfläche und eigens entwickelte Applikationen – wie ein interaktives Bilderbuch – sollen den Nachwuchs unterhalten und fördern. Ein gepolsteter Rahmen soll leichte Handhabung gewährleisten, der Verzicht auf Internetfähigkeit die Sicherheit erhöhen und Kinder vor ungeeigneten Inhalten bewahren. Zusätzliche Programme können über die Website des Herstellers erworben und nach dem Download via Datenkabel eingespielt werden.

Kindersoftware-Experte Thomas Feibel vom Berliner Büro für Kindermedien hält den Einstieg in die Computerwelt mit fünf bis sechs Jahren für ausreichend und bemängelt fehlende Innovationen am Markt für Kinder-Apps. Feibel steht generell der Adressierung solch junger Zielgruppen skeptisch gegenüber. „Eine heutige Kindheit ist eine Medienkindheit“, meint er im Gespräch mit den Kollegen von Pressetext. „Kinder in diesem Alter müssen erst sich selbst und ihren Körper verstehen und kennenlernen. Das geht nur beim Herumtoben und Spielen mit anderen Kindern.“ Das so erworbene Verständnis würde auch zu einem anderen Umgang mit Medien führen, so der Experte weiter.

Gelegentlichen und gezielten Einsatz moderner Medientechnologien im Umgang mit kleinen Kindern werden allerdings für sinnvoll erachtet. Ein Beispiel: Man könnte mit einer Kindergarten-Gruppe hinausgehen und Digitalfotos von der Natur machen, die man dann ausdruckt und um eigene Zeichnungen ergänzt.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Georg Pichler/Daniel Schürmann | Quelle: pressetext.com)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv