Neuigkeiten zu Apples iCloud

8. August 2011, 10:08 Uhr | Archiv

Wie versprochen, hat Apple Entwicklern unter me.com/move die Möglichkeit gegeben, die Accounts des MobileMe-Dienstes komplett in die iCloud zu integrieren. Der Prozess gestaltet sich dabei einfach – E-Mails, Kontakte und Kalender-Informationen lassen sich so in den iCloud-Dienst integrieren. Auch der Speicherplatz ist höher als normal.

(Quelle: geeky-gadgets.com)

Apple weist darauf hin, dass iWeb, iDisk und die Photo Gallery noch bis zum 30. Juni 2012 nutzbar sind. Wer MobileMe mit den 20 Gigabyte an Speicher bereits genutzt hat, dem steht in der iCloud nun 25 Gigabyte zur Verfügung. Doch ganz ohne Verluste ist die Umwandlung nicht: So gibt es fortan keine Synchronisation des Dashboards, der Dock Items, Keychains, Signaturen oder E-Mail-Einstellungen.

Bei den MobileMe-Accounts waren 20 Gigabyte Speicherplatz im Jahr üblich – da wundert es nicht, dass es Anfangs Bedenken wegen der standardmäßigen 5 Gigabyte Speicher der iCloud gab. Doch die Bedenken scheinen sich jetzt wieder aufzulösen, nachdem Apple bekannt gab, dass die 5 Gigabyte „zusätzlich“ zu den bisherigen 20 Gigabyte von MobileMe gezählt werden.

Weiterhin müssen Nutzer, die von MobileMe zur iCloud wechseln und damit über 25 Gigabyte Speicher verfügen, keine weiteren Gebühren zahlen. Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: [1] 9to5mac.com, [2] 9to5mac.com)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv