Kindle-Bücher im Browser lesen

11. August 2011, 11:32 Uhr | Archiv

Durch eine HTML5-Anwendung können die Nutzer ab sofort die digitalen Bücher aus der Kindle-Bibliothek im Webbrowser lesen. Unterstützt werden dabei lediglich die Browser Chrome und Safari, sodass die Inhalte über die App auch auf Apples iPad betrachtet werden können, nicht aber auf iPhone oder iPod Touch. In den nächsten Monaten soll dann eine breitere Browser-Unterstützung folgen.

Der neue Kindle von Amazon (Quelle: Amazon)

Der „Cloud Reader“ von Amazon wird komplett im heimischen Browser ausgeführt. Damit die Inhalte auch offline betrachtet werden können, muss man der Anwendung jedoch erlauben, 50 Megabyte Festplattenspeicher zu reservieren. Die Textanzeige kann in Schriftgröße und -ausrichtung angepasst werden; Notizen oder Markierungen sind über die Web-Anwendung jedoch vorerst nicht möglich.

Der integrierte Kindle Store sei für Touchgeräte optimiert und wurde „fürs iPad grundlegend neu aufgebaut“. Damit dürfte sich die Web-App eher an iPad-Besitzer richten, da Amazon die Einkauf-Option aus seiner iPad-Anwendung entfernt hat, weil Apple die Anbieter zu einer In-App-Purchase-Abrechnungsoption zwingt und zu 30 Prozent am Umsatz beteiligt sein will. Über die Web-App können nun wieder E-Books gekauft werden, auch ohne dass Apple die Provision bekommt.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv