iPad: Google Catalogs vorgestellt

17. August 2011, 12:22 Uhr | Archiv

Google hat sein neues Projekt „Catalogs“ vorgestellt. Mit Google Catalogs sollen Besitzer des Tablet-PCs iPad die Möglichkeit haben, Kataloge verschiedener Anbieter zentral zu betrachten. Eine Version für Android soll noch folgen. Damit könnte die Suche nach Angeboten noch einfacher und bequemer sein als bisher.

(Quelle: winfuture.de)

Google will viele verschiedene Print-Kataloge zentral und digital verarbeiten, sodass Nutzer diese bequem durchsuchen können. Hat man einen interessanten Artikel gefunden, kann dieser sogar direkt über die zugehörige App gekauft werden.

Angebote aus den USA sind bereits im Angebot enthalten. So lassen sich die jeweiligen Artikel innerhalb der Anwendung auswählen und näher betrachten. Auch weitere Bilder oder Videos zu den Artikeln stehen dann zur Verfügung. Mit einer Suchfunktion können Nutzer entweder katalogübergreifend oder aber auch innerhalb einzelner Kataloge nach bestimmten Artikeln suchen. Anschließend lassen sich interessante Artikel favorisieren.

Möchte man die Angebote nicht in der App selbst kaufen, kann man nach den Geschäften in der Nähe suchen, die den Artikel anbieten. Die iPad-Anwendung erlaubt es Nutzern ebenfalls, Collagen zu erstellen – also Sammlungen von Angeboten – die dann mit anderen Nutzern geteilt werden können. Eine Version für Android soll erst noch folgen, so Google.

Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv