HP TouchPad: Drastische Preissenkung

22. August 2011, 12:01 Uhr | Archiv

Nachdem HP in der letzten Woche verlauten ließ, dass man das Betriebssystem WebOS nicht weiter mit Hardware unterstützen will, fiel der Preis der Geräte in den Keller. In den USA gab es das Gerät am Wochenende für 99 US-Dollar zu kaufen – in Deutschland scheint sich nichts am Preis zu ändern.

HPs 'TouchPad' - (Quelle: winfuture.de)

HPs Entscheidung, WebOS aufzugeben und sich auf andere Gebiete zu konzentrieren war angesichts des mangelnden Erfolgs des mobilen Betriebssystems absehbar. Da künftig keine Geräte mit dem Betriebssystem mehr hergestellt werden, wollen die Lager geräumt werden – eine Preissenkung ist die Folge.

Die Version des TouchPad mit 16 Gigabyte Speicher war zuletzt noch für 399 US-Dollar zu kaufen, nachdem das Gerät bereits eine erste Preissenkung von 499 US-Dollar auf 399 US-Dollar erfahren hat. Die Preissenkung auf 99 US-Dollar ist damit die zweite Preissenkung und die wohl drastischste. Das Modell mit 32 Gigabyte internen Speicher kostete anstelle der vorherigen 499 US-Dollar nur noch 149 US-Dollar.

In nur 15 Minuten waren alle Geräte bei der US-Handelskette ‚Best Buy‘ bereits ausverkauft. Einem Bericht des Portals ‚WebOSroundup.com‘ erklärt, dass Kunden, die das Gerät vor der Preissenkung gekauft haben, einen Gutschein über den Differenzbetrag erhalten können. Dazu müsse man sich lediglich an den Service von HP wenden. In Deutschland scheint die Preissenkung noch nicht angekommen zu sein, dafür sind die Bestände womöglich zu klein.

Hewlett-Packard will sich auf andere Bereiche konzentrieren und keine neue Hardware für WebOS herstellen. Auch WebOS selbst will derzeit verkauft werden, sodass eine Weiterentwicklung garantiert werden kann. Doch damit die Zukunft des HP TouchPad nicht ganz düster aussieht, hat sich ein Beteiligter der CyanogenMod zu einer möglichen Android-Portierung für das TouchPad geäußert. Bleibt abzuwarten, wie es mit WebOS weiter geht und was HP in Zukunft tun wird.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

1 Kommentar

  1. Antworten

    Gerhard Burch

    22. August 2011

    Soviel ich weiss gibt HP die Hardware auf. Ob das WebOS auch aufgegeben wird steht in den Sternen. Laut einzelnen News wollen sie das WebOS behalten und weiter entwickeln. Schliesslich soll HP eine Softwareschmiede werden.


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv