Schwächt der Tablet-Boom ab?

26. August 2011, 10:15 Uhr | Archiv

JT Wang ist der Meinung, dass der Boom des Tablet-Markts bereits abkühlt. Der Chef des taiwanischen Computer-Herstellers Acer behauptet, dass Verbraucher ihre Aufmerksamkeit schon bald auf Ultrabooks und Windows 8 richten. Dies berichtet das Branchenmagazin ‚DigiTimes‘.

Die Benutzeroberfläche von Windows 8 für Tablets - (Quelle: msn.com)

Seine Meinung stützt er durch Ergebnisse der Marktforschung, die Acer wegen der bevorstehenden Markteinführung des ersten Ultrabooks durchgeführt hat. Das erste Gerät dieser Art vom taiwanischen Computerhersteller soll im September dieses Jahres für 799 US-Dollar den Markt erreichen.

Doch weshalb sollten Tablet weniger beliebt werden? Zum einen soll es an dem begrenzten Einsatzgebiet als Entertainment-Gerät liegen. Zum anderen wird der Markt bereits bald gesättigt sein und dadurch werden die Absatzzahlen stagnieren.

Bei den Ultrabooks erwartet man einen ähnlichen Boom wie bei den Tablet-Geräten, allerdings erst im nächsten Jahr. Jim Wong rechnet für 2012 bereits mit einem Anteil von 25 bis 35 Prozent an den Verkaufszahlen mobiler Computer. Intel geht sogar davon aus, dass Ultrabooks bis zum Ende des nächsten Jahres 40 Prozent des Marktes für sich bestimmen werden. Vor allem Microsofts Windows 8 soll den Boom unterstützen, stärker als bei Tablet-Geräten, auf denen das Betriebssystem auch eingesetzt werden soll.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv