Handy: Jeder vierte mobil online

8. September 2011, 10:49 Uhr | Archiv

Das Marktforschungsinstitut TNS Infratest hat die Internetnutzung über mobile Geräte untersucht und ist dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass inzwischen über ein Viertel der Handybesitzer über einen mobilen Internetzugang verfügen – 26 Prozent der Befragten gaben an, mit ihrem mobilen Gerät online zu gehen.

(Quelle: twoqubes.com)

19 Prozent der befragten Handybesitzer gaben an, ein Smartphone zu besitzen – die restlichen gehen mit ihren Feature-Phones ins Netz. Dabei verfügen 14 Prozent der Befragten bereits über eine Flatrate für das mobile Internet.

Besonders die jüngere Generation verhilft der Branche zu dem starken Wachstum. Durch die sinkenden Preise der Datentarife werden diese immer interessanter – bei den 14- bis 29-Jährigen ist der Anteil der Personen, die eine Datenflat besitzen, größer als der der Älteren: Waren im Jahr 2009 nur 23 Prozent der 14- bis 29-Jährigen mobil im Internet, sind es in diesem Jahr bereits 40 Prozent. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 23 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen erst 16 Prozent.

Gerade das Social Networking profitiert von der Entwicklung. 31 Prozent der Personen, die über einen mobilen Internetzugang verfügen, informieren sich hin und wieder unterwegs über ihre Freunde und Bekannte in den sozialen Netzwerken. Ebenfalls häufig genutzt werden Websites von Zeitungen, Zeitschriften oder TV-Sender.

Doch nicht jeder, der ein internetfähiges Smartphone besitzt, nimmt die Möglichkeit des mobile Web wahr. Man erwartet aber gerade für die kommenden Jahre einen weiteren Wachstumsschub in dem Bereich, nicht zuletzt wegen der viele Tablet-PCs, die aktuell nur 2 Prozent der Befragten dazu nutzen, um ins Internet zu gehen. Eine Zahl, die sicherlich noch weit steigen wird.

Bei den Handys stehen weiterhin die bekannten Kommunikationswege wie Telefonieren oder SMS im Vordergrund. 88 Prozent der befragten Handynutzer schreiben gelegentlich Kurznachrichten und wer das mobile Internet nutzt, schreibt und liest häufiger E-Mails als im World Wide Web zu surfen.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv