print design: Digitaldruck in der Praxis

8. September 2011, 11:40 Uhr | Archiv

Modernes Objekt- und Storedesign, digital bedruckte Möbel, Fußbodenbeläge oder Wanddekore: Die viscom, Internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation, Technik und Design, zeigt Digitaldruck in der praktischen Anwendung. Vom 13. bis 15. Oktober bietet hier die neu aufgelegte Präsentation „print design!“ Umsetzungsbeispiele für die Möglichkeiten der Individualisierung von Innenausstattung und Einrichtungsgegenständen.

Die viscom 2011 in Düsseldorf - (Quelle: viscom-messe.com)

Gestaltet wird der rund 100m² große Bereich von Maschinen- und Materialherstellern, die anhand von Exponaten für verschiedene Anwendungsbereiche wie Shops, Foyers, Rezeptionen, Restaurants, Bars oder Messestände die heutigen Möglichkeiten im Digitaldruck veranschaulichen. Dabei konzentrieren sie sich auf zwei Themenwelten: „multi color“, die Farbvielfalt und -brillanz veranschaulicht, sowie „interior textures“, die Materialmotive zeigt.

Im Zentrum des Objektbereichs „print design!“ steht ein Cateringbereich mit einer großen runden, im Digitaldruck gestalteten Theke, darüber ein von der Decke abgehängtes dimensionales Rondell aus textilem Material. Weitere Ausstellungsstücke, die die Möglichkeiten dieser Technologie zeigen, sind zum Beispiel Sitzmöbel, diverse Fußbodenbeläge wie Laminat und Teppich, Tische, Glasstelen, Displayrahmen und Aufsteller. Das Gesamtbild entsteht dabei durch die Zusammenarbeit von verschiedenen Unternehmen, die jeweils ihr spezielles Know-how in die Gestaltung der Fläche einbringen.

So fertigt ARCHIDEA-Art (Engel Oberflächentechnik) Glasflächen für Innenräume, auf die digital gedruckte Vorlagen übertragen werden können. Einsatzbereiche sind Möbelfronten, Türen, Wandverkleidungen oder beispielsweise Küchenarbeitsplatten. Die Consystec Gesellschaft für Produktentwicklung bringt Schildersysteme und Universalbefestigungen mit ein. Die Falk & Ross Group Europe ist im textilen Bereich zuhause und stellt die Bekleidung des Servicepersonals auf der Messe. Macron wiederum verlegt auf der Fläche Fußbodenfolie. EGGER bringt Laminatfußboden mit, der durch die Bedruckung wie Original-Eichenholz erscheint. PONGS Technical Textiles bietet Wand- und Deckensysteme und bereichert „print design!“ mit technischen Textilien, die zum Beispiel für den Lärmschutz eingesetzt werden können. Sensient Imaging Technologies stellt die passenden Tinten her. Mutoh Deutschland ist Mitinitiator der Fläche und unterstützt das Projekt durch die Bereitstellung ihrer Druckmaschinen zur Erstellung verschiedener Drucke auf unterschiedlichsten Materialien.

Die Bedruckung der Exponate orientiert sich an den beiden Themenwelten „multi color“ und „interior texture“, die Qualität und Vielfalt digitaler Drucktechniken verdeutlichen. „multi color“ zeigt die weit reichende Farbwelt, die der Digitaldruck umsetzen kann. Damit Einher gehen Beispiele für die Leuchtkraft, Intensität und Farbbrillanz. Die Anwendungsbeispiele „interior texture“ zeigen Material-Motive, zum Beispiel im Stil von Holz, Stoff oder Stein. Das Zusammenspiel beider Themenwelten soll vor allem Architekten, Planer, Inneneinrichter und Designer ansprechen. Der Cateringbereich trägt aus diesem Grund auch den Namen „architects lounge“.

Die Präsentation print design! ist Teil des Forums Individualdesign, das in Zusammenarbeit mit der Materialagentur raumPROBE, FORTEAM Kommunikation und Mutoh Deutschland alles rund um die digital gedruckten Welten zeigt. Im Ausstellungsbereich „print design!“ und in der Sonderschau „Individualdesign meets Materials“ gibt es eine Auswahl an Anwendungsbeispielen. Das umfangreiche Rahmenprogramm wie der Individualdruck Workshop, der Textile Summit und „Lunch & Learn“ sowie die Präsentationen „Vom Pixel zum Produkt“ ergänzen das Angebot. Angesprochen werden unter anderem Experten aus den Bereichen Architektur und Dekoration, (Industrie-)Design und Gestaltung, Laden- und Messebau sowie aus der verarbeitenden Industrie wie Möbel, Textilien, Fliesen, Bodenbeläge, Wandgestaltung, Kunststoffe und Mode.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: Pressemeldung)

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv