Adobe bringt Flash-Inhalte auf iOS

13. September 2011, 10:18 Uhr | Archiv

Schon seit längerem ist es durch etwa den Skyfire-Browser für Apples iOS möglich, Flash-Inhalte auf iOS-Geräten anzeigen zu lassen. Adobe will diese Inhalte auch ohne speziellen Browser für die Nutzer eines Apple-Geräts betrachtbar machen – der neue Adobe Flash Media Server 4.5 soll dazu verhelfen.

Skyfire mit Flash für das iPhone - (Quelle: pocket-lint.com)

Beim Skyfire-Browser wurden Proxy-Server verwendet, um die jeweiligen Inhalte in ein für iOS passendes Format umzuwandeln – so ließen sich Flash-Inhalte auch ohne Flash-Player auf iPhone und Co. betrachten. Doch die Proxys waren schnell überlastet, sodass die Ladezeiten umso länger wurden.

Adobe hat einen ähnlichen Umweg in seinen Flash Media Server eingebaut – anstatt Flash-Inhalte direkt über den Server zu vertreiben wandelt man sie vorher in ein passendes Format um und liefert diese dann an das iOS-Gerät. Bleibt abzuwarten, ob Adobes Server dem Andrang stand halten können.

Besonders für Website-Betreiber mit Flash-Inhalten ist diese Neuerung erfreulich, denn sie müssen in Zukunft keine alternative Website mit angepassten Inhalten anbieten. Website-Betreiber, die sich bisher nicht um die iOS-Kompatibilität gekümmert haben werden sich durch Adobes Neuerung womöglich auch über eine großere Nutzerzahl freuen können.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: winfuture.de)

Über den Autor

Marco Schürmann

1 Kommentar

  1. Antworten

    Aragorn

    16. November 2011

    wär hätte gedacht, daß Adobe vor Aple zu Kreutze kriecht ?


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv