Neue Software für Verlage von ppi

13. September 2011, 8:27 Uhr | Archiv

Schlanke Webanwendungen, ergonomische Oberflächen und intelligente Standardlösungen sind neue Entwicklungen auf dem Weg zu einer modernen, offenen Verlagsbranche. ppi Media, ein Unternehmen von manroland, präsentiert auf der IFRA Expo in Halle B, Stand 410, neue Lösungen und Ideen.

(Bildquelle: Beyond-Print.de)

Neue Produkte kommen auf den Markt, alte werden komplett überarbeitet. Ging es vor einigen Jahren noch hauptsächlich um die Funktionalität von Software, rücken heute zusätzlich ergonomische Bedienoberflächen und eine intuitive Menüführung in den Fokus. Ein Trend, der sich deutlich in den neuen multimedialen Lösungen, aber auch in den Klassikprodukten von ppi Media widerspiegelt.

Die Messeneuheiten von ppi Media sind multimedial und einfach zu bedienen. So strukturiert, visualisiert und vereinfacht das Kundenportal OM portal Auftragsplanung und -produktion in einer übersichtlichen, für den Druckereikunden leicht zu bedienenden Webanwendung. mediaPreflight ist ein für alle Medienkanäle geeignetes Cockpit für Interpretation und Prüfung aller Werbemittel für Print, Online und Mobile und wird auf der IFRA Expo 2011 erstmals im Detail einer breiten Öffent-lichkeit präsentiert. Wie bereits in den vergangenen Jahren präsentiert sich auch die SAP AG auf Stand B410. Gemeinsame Lösungen wie AdX oder Paymentmodelle rücken dadurch noch mehr in den Fokus.

Ein zentrales Thema der IFRA Expo 2011 für ppi Media ist AdX. Die Anzeigendispositionslösung fasst verschiedene Medienkanäle in einer zentralen Plantafel zu-sammen. Durch die Integration von SAP IS-M/AM können über AdX Anzeigen für Print, Online und Mobile erfasst, gebucht und verwaltet werden. AdX hat als Front-end für das kaufmännische Anzeigensystem beispielsweise die Anzahl der Einga-befelder auf das Wesentliche reduziert. Auch Content-X bietet höchsten Bedienkomfort und schafft dabei einen schlanken und effizienten Redaktionsworkflow. Die Lösung vereint das Content Management System DC-X von Digital Collections, auf der IFRA Expo 2011 zu sehen in Halle A, Stand 645, mit Adobe InDesign und erlaubt intuitives redaktionelles Arbeiten. Medienneutral erfasste Texte können in wenigen Schritten in unterschiedlichsten Ausgabekanälen veröffentlicht werden.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Daniel Schürmann | Quelle: PPI Pressemeldung)

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv