Abonnements bei Facebook

15. September 2011, 11:24 Uhr | Archiv

Der Vorteil von Google+ und Twitter ist, dass man mit bestimmten Personen nicht befreundet sein muss, um über neue Statusmeldungen zu erfahren – man muss ihnen lediglich „folgen“. Facebook will eine ähnliche Funktion anbieten, bei der Nutzer die Einträge einer anderen Person abonnieren können. Besonders für Prominenten und Künstler dürfte das eine Bereicherung sein.

(Quelle: cephlasparks.com)

Facebook-Mitarbeiter Zach Riat erläuterte die neue Funktion in einem Blog-Eintrag. Dabei haben Nutzer im Gegensatz zu Twitter die Wahl, ob sie alle Meldungen einer bestimmten Person angezeigt bekommen möchten, oder lediglich die wichtigsten. Hier kann man weiterhin in Kategorien wie „Lebensereignisse“, „Statusmeldungen“, „Spiele“ sowie „Fotos und Videos“ unterteilen.

Wer das neue Feature nutzen will, muss es jedoch vorerst manuell aktivieren. Wird ein Beitrag anschließend als „öffentlich“ markiert, so können die Abonnenten diesen Beitrag lesen. Besonders für Prominente dürfte die Funktion erleichternd sein, so können sie ohne viele Freunde haben zu müssen, ihre Beiträge veröffentlichen – ähnlich wie es derzeit mit Fansites möglich ist. Damit können sie ihre privaten Seiten auch weiterhin privat nutzen, aber auch gleichzeitig der Öffentlichkeit zuwenden.

In den nächsten Tagen soll auf jeder Seite ein entsprechender „Abo-Button“ zu finden sein. Facebook will mit den neuen Änderungen immer mehr an die Funktionen von Google+ anknüpfen – erst am Dienstag hatte man eine automatische Sortierung der Freunde möglich gemacht.

Was meinen Sie zu dem Thema? Tauschen Sie sich über die Kommentarfunktion mit unseren anderen Lesern aus. Zudem können Sie sich täglich über unsere Facebook-Seite auf dem neuesten Stand halten oder dort unsere Beiträge kommentieren.

(Marco Schürmann | Quelle: heise.de)

-orig-

Über den Autor

Marco Schürmann

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv