Erfolgreich Drucken mit Printdata

5. Oktober 2011, 13:39 Uhr | Archiv

Unter dem Motto ‚Erfolgreich Drucken’ präsentiert die Printdata GmbH auf der diesjährigen Druck+Form vom 12. bis 15. Oktober in Sinsheim ihr umfassendes Portfolio an Systemlösungen für die digitale Printproduktion.

Angefangen bei neuesten Xerox-Digitaldrucklösungen inklusive zugehöriger Workflows über Applikationen wie die Web-to-Print-Software Online Print Shop (OPS), die Fotobuch-Software Album Maker und die VIVA-Software-Werkzeuge für Desktop Publishing, Database Publishing und Network Publishing bis hin zu virtuellen IT-Lösungen. Bei all diesen Präsentationen steht die Frage im Mittelpunkt, wie Druckereien mit innovativen Drucklösungen ihr Dienstleistungsspektrum erfolgreich auf eine breitere und vor allem zukunftsorientierte Basis stellen können.

Als erfolgreichster Xerox Production Händler des Jahres 2010 zeigt Printdata auf seinem Messestand in Halle 6 (Stand 6204) unter anderem das Hochleistungsdrucksystem Xerox 1000 Colour Press, das mit seiner Druckqualität von 2.400 x 2.400 dpi bei hoher Produktivität gestochen scharfe Bilder druckt und mit der transparenten Dry Ink als fünfter Farbe beeindruckende Lackeffekte ermöglicht. Darüber hinaus ist die neue Xerox 700i inklusive des neuen RIP auf dem Messestand von Printdata ein Thema. Dieses Dokumentdrucksystem produziert pro Minute bis zu 70 Farbseiten und liefert mit der höchsten Auflösung von 2.400 x 2.400 dpi herausragende Bildqualität bei feinster Detailwiedergabe und perfekten Verläufen. Abgerundet wird das Xerox-Portfolio bei Printdata von der ebenfalls brandneuen Schwarzweiß-Digitaldruckmaschine Xerox 4595A – ein sehr preisgünstiges System, das ideal für den Einstieg in den digitalen Schwarzweißdruck im SRA3-Format geeignet ist.

Frank Siegel, Geschäftsführer printdata - (Quelle: initiative-online-print.de)

Die erfolgreiche Vermarktung von Druckerzeugnissen aller Art über das Internet mit der Web-to-Print-Lösung OPS ist der zweite Schwerpunkt auf dem Druck+Form-Messestand von Printdata. „Das Internet bietet Druckereien faszinierende Möglichkeiten für den Aufbau neuer Geschäftskonzepte und die Weiterentwicklung zu Online-Dienstleistern. Doch dabei ist zu bedenken, dass die Uhren im Internet anders gehen als im konventionellen Geschäft mit Druckdienstleistungen“, so Printdata-Geschäftsführer Frank Siegel. Der Einstieg in das Online-Business sei eben nicht allein mit der Auswahl einer geeigneten Software geschafft. Vielmehr sei auch ein grundsätzliches Verständnis für die im weltumspannenden Netz geltenden Prozesse und Gesetze erforderlich. „Das alles ist jedoch kein Hexenwerk. In Sinsheim zeigen wir auf, wie Einsteiger die Klippen sicher umschiffen.“

Natürlich entscheidet auch die Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Shop-Software maßgeblich mit über den Erfolg oder Misserfolg von Online-Shop-Projekten. So muss die Software einerseits die Anforderungen und Prozesse von Kunden flexibel steuern und abbilden können. Zum anderen muss sie sich jederzeit bei minimalem Aufwand an Veränderungen anpassen lassen. Printdata hat das bei seiner in Zusammenarbeit mit M/S VisuCom entwickelten OPS-Lösung erreicht, indem die Software bei diesem grafischen E-Commerce-System mit umfassender Web-Shop-Funktionalität von den HTML-Seiten als Shop-Oberfläche getrennt wurde. Das erlaubt Kunden ohne großen Programmieraufwand das schnelle Anpassen ihrer Shops an veränderte Begebenheiten – ein elementarer Unterschied zu herkömmlichen Lösungen. OPS deckt alle druckrelevanten Aspekte wie unter anderem Kalkulation, Vorlagen-Editierung, Flightcheck oder Farbmanagement ab. Die Lösung lässt sich nahtlos mit vorhandenen Lösungen (unter anderem MIS) integrieren und bietet alle Möglichkeiten für den Aufbau neuer Kommunikationswege mit Kunden.

Integriert mit den Lösungen für Desktop, Database und Network Publishing von VIVA aus Koblenz – Printdata hat im Frühjahr 2011 im deutschsprachigen Raum den exklusiven Vertrieb dieser Lösungen in der Druck- und Medienbranche übernommen – wird OPS zum Publishing Server. Die VIVA-Lösungen sind ein weiteres Highlight auf dem Printdata-Messestand. Hier ist unter anderem das Stichwort ‚Distributed Publishing’ ein zentrales Thema, das völlig neue Möglichkeiten für die Organisation der Druck- und Medienproduktion ermöglicht. So lassen sich zum Beispiel Kunden-, Mitarbeiter-, Verbands- und Vereinsmagazine oder Broschüren mit vorgefertigten Design-Vorlagen und integrierten CI-Regeln komfortabel offline herstellen – wobei das Zusammenspiel mit der OPS-Web-to-Print-Software von Printdata besonders interessante Möglichkeiten eröffnet.

Darüber hinaus zeigt Printdata in Sinsheim mit Album Maker eine leistungsstarke und flexible Fotobuch-Software, die als Komplettlösung alle Features bietet, die Druckdienstleister für den Einstieg in das professionelle Geschäft mit Fotobüchern benötigen. Ein besonders attraktives Leistungsmerkmal der Software: Auch ohne Programmierkenntnisse können Fotobuchlösungen inhaltlich, designtechnisch und funktionell an spezielle Themen wie etwa Weihnachten oder an bestimmte Kundengruppen wie Senioren oder Fotografen angepasst werden. Der Album Maker steht als Windows- und Mac-Version zur Verfügung. Darüber hinaus bekommen Druckdienstleister eine komplette Administrations-Software mitgeliefert, mit der sie ohne weitere Investitionen schnell betriebsfähig sind.

Last but not least bilden auch die virtuellen IT-Lösungen der Karlsruher Experten für professionelles digitales Publishing auf der Druck+Form einen spannenden Themenschwerpunkt. So zeigt Printdata in Sinsheim auf, wie Druckdienstleister per Virtualisierung die Komplexität ihrer ITK-Systeme (Informations- und Kommunikationstechnik) signifikant verringern und damit Kosten sparen können.

„Auf der diesjährigen Druck+Form wollen wir gezielt unterstreichen, dass Kunden bei Printdata sowohl Digitaldrucksysteme inklusive der zugehörigen Workflows für die Ansteuerung als auch ein umfassendes Angebot an Applikationen für neue Geschäftsideen bis hin zu kompletten IT-Lösungen aus einer Hand bekommen“, fasst Frank Siegel das Engagement seines Unternehmens auf der Sinsheimer Messe zusammen.

Über den Autor

Bernd Zipper
Gründer und CEO von zipcon consulting GmbH, einem der führenden Beratungsunternehmen für die Druck- und Medienindustrie in Mitteleuropa. In den unterschiedlichsten Kundenprojekten begleiten der Technologie- und Strategieberater und sein Team aktiv die praktische Umsetzung. Er entwickelt Visionen, Konzepte und Strategien für die im Printerstellungsprozess beteiligten Akteure der unterschiedlichsten Branchen. Bernd Zipper ist Initiator der E-Business Print Online Studie (EPOS) und neben seiner Beratertätigkeit auch Autor, Dozent sowie gefragter Referent, Redner und Moderator. Seine visionären Vorträge gelten weltweit als richtungsweisende Managementempfehlungen. (Profile auch bei Xing, LinkedIn und GooglePlus).

0 Kommentare


Was meinen Sie zu diesem Thema?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtangaben; Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 

Copyright

Copyright 2015 Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Archiv